Sport

 

Handball RPS-Oberliga: Welling unterliegt der HSG Hunsrück


Die Anfangsphase verlief ausgeglichen. Die HSG Hunsrück setzte sich vom 3:4 in der 9. Minute auf 4:9 in der 16. Minute ab. Die Maifelderinnen fanden jetzt erst zur gewohnten Abwehrstärke.Die Gäste waren sichtlich von der Leistungssteigerung der Hausherrinnen überrascht. Im Angriff verschärfte Welling das Tempo, so dass der Vorsprung der Gäste bis zur 21. Minute auf 10:12 schmolz. Gästetrainer Ibach nahm die Auszeit, doch drei Minuten später schaffte Welling den Ausgleichstreffer zum 12:12. Mit der etwas glücklichen Pausenführung von 13:14 für die Gäste ging es in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff hatte die HSG den besseren Start und zog bis zur 38. Minute auf 15:20 davon. Welling steigerte sich wieder und schaffte es auf Augenhöhe bis zum 19:23 in 46. Minute mit den Favoriten mitzuhalten. Nun schlichen sich auf Wellinger Seite zunehmend Fehler ein. Angetrieben von Melissa Gräber nutzten die erfahrenen Gästespielerinnen eiskalt die Chancen und setzten sich bis zur 53. Minute vorentscheidend auf 21:30 ab.

Die verbliebene Spielzeit war wieder ausgeglichener. Am Ende siegte die HSG Hunsrück erwartungsgemäß und verdient unter der souveränen Leitung der Schiedsrichterinnen Zintel/Jelicic mit 25:35.

Für Welling spielten:

Hannah Wolf (Tor), Jaqueline Ungefug (Tor), Lena Baulig (Tor), Franka Daun, Janina Laubenthal (1), Leonie Wilcke, Antonia Schmitz (13/7), Sarah Krechel (2), Nadine Schmitt (1), Rebecca Daun (1), Nina Müller (1), Anna Müller (2), Leonie Koch, Annalena Adams (4)