Sportvereine sind alles andere als überholt

Jeder Dritte ist Mitglied in einem Sportverein. Und nutzt das Angebot von mehr als 50 Sportarten. Im Wettkampfsport und im Breitensport. Es ist eine Offerte an junge Menschen und  ältere, an Frauen und Männer, behinderte und nicht behinderte, für Deutsche und für ausländische Mitbürger.

Alles überragend ist das Programm für die Jugend. In allen  Sportarten  wird eine einzigartige Vielfalt für Kinder und Jugendliche angeboten. Und das von Übungsleiterinnen und Übungsleitern, die ehrenamtliches Tun und erstklassige Arbeit miteinander verbinden. Wer  eine gute Antwort auf die Frage sucht, wer Kinder und Jugendliche von der Straße, weg vom Fernseher und zumindest temporär dem Zugriff des Handys entzieht, der muss sich in den Turnhallen und auf  Sportplätzen umsehen. Es sind die Sportvereine, die täglich im Trainings-und Wettkampfbetrieb unverändert Zugang zu jungen Menschen finden. Die ihnen Lust machen auf Bewegung und das Erfahren von Sieg und Niederlage, auf die Begegnung und den Dialog mit anderen, egal welcher Herkunft. Es ist das günstigste und beste Angebot für junge Menschen und die klügste Antwort auf Langeweile und das sich Verlieren in einer Welt moderner Technologien. Ihre Faszination kann auch der Sportverein nicht verhindern. Das sollte er auch nicht, weil  PC und Handy zu einem modernen Leben gehören. Aber wenn es dem Verein weiter gelingt, so attraktiv zu sein für junge Menschen, dass sie eben nicht nur dem Reiz der Technik  verfallen, sondern auch ihre Lust auf sportliche Siege und ganz individuelle Höchstleistungen  erhalten, dann ist der Sport ein ganz großartiger Partner.

Es ist sicher so, dass die Einflüsse in Form von vielfältigsten Angeboten  für die Jugend nie größer waren als heute. Die Konsumgesellschaft lässt nichts aus, sie zu erreichen, zu verführen.  Da ist es fast ein kleines Wunder, dass die Sportvereine, die oft als tradiert und langweilig dargestellt  werden, immer noch so gefragt sind. Gerade auch von jungen Menschen. Die Antwort ist einfach: Sportvereine sind eben alles andere als überholt. Sie sind höchst modern, weil in ihnen junge, experimentierfreudige, glänzend ausgebildete Jugendleiter und  Übungsleiter und Trainer arbeiten. Das ist die beste Antwort der Vereine auf das Bedürfnis junger Menschen, Sport zu treiben. Sport und mehr. All das, was nur im Verein geht. Seit vielen, vielen Jahren. Ungebrochen, sich ständig modernisierend, der Verein erfindet sich täglich neu. Und er schreit dabei nicht täglich nach Preiserhöhungen. Er macht es aus  einem einfachen Grund: weil sein  Anspruch der ist, gut zu sein und gut zu bleiben.

Sportvereine  sind unverändert die beste Antwort auf das Bedürfnis junger Menschen, fit, erfolgreich und ganz zeitgemäß zu sein.

« Zurück

Weitere Nachrichten

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

FC Rot-Weiß Koblenz ist in Kassel gefordert

Nach dem Pflichtsieg unter der Woche gegen ATA Urmitz muss Regionalligist FC Rot-Weiß Koblenz am Samstag in Kassel ran.
weiterlesen...

TuS Mayen will nachlegen - Metternich muss an die belgische Grenze

Sowohl der TuS Mayen als auch der FC Germania Metternich sind bereits am Samstag in der Rheinlandliga gefordert.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u