Sport

 

Leben im Rollstuhl: Kristin Vogel und Jörg Holzem

Foto: Seydel


Jörg Holzem, re., aus Arft, nach einem Unfall bei Holzarbeiten im Wald schwer verletzt und danach ein großartiger Behindertensportler, u.a. Kapitän der deutschen Rollstuhlrugby-Nationalmannschaft und Teilnehmer der Paralympcs, hier zusammen mit Kristina Vogel, li., und Miriam Welte, den Olympiasiegerinnen im Bahnradfahren von London 2012. Kristin Vogel wurde im Juni 2018 bei einem Trainingsunfall auf der Bahn so schwer verletzt, dass auch sie seitdem im Rollstuhl sitzt.

Jörg Holzem ist seit zwei Jahren in den Schulen des Landes unterwegs, um den Kindern zu erzählen, wie ein Leben im Rollstuhl aussieht. Corona hat auch ihn jetzt ausgebremst. „Ich hoffe aber, dass es im Herbst wieder losgeht“, sagt er. Der Arfter engagiert sich ehrenamtlich auch im Behindertensportverband Rheinland-Pfalz.