Neuzugang in Grenzau

Der TTC Zugbrücke Grenzau hat den ersten Spieler für die neue Saison in der Tischtennis-Bundesliga verpflichtet: Die Westerwälder haben den gebürtigen Chinesen Wu Jiaji, der seit dem Jahr 2016 international für die Dominikanische Republik spielt, unter Vertrag genommen. Der 26-Jährige Silbermedaillengewinner der Panamerikanischen Spiele 2019 wird seinen Lebensmittelpunkt nach Grenzau verlegen, sich der dortigen Trainingsgruppe anschließen und nicht nur zu den Spielen vor Ort sein.
„Ein sehr ehrgeiziger Spieler, der bereits mit der europäischen Kultur vertraut ist“, sagt TTC-Manager Markus Ströher. „Wu spielte bereits in Frankreich für Chartres ASTT und hält sich derzeit in England mit der dortigen Nationalmannschaft fit. Er freut sich sehr darauf, gemeinsam mit uns in der kommenden Saison in der TTBL anzugreifen.“In dieser Woche gab der Deutsche Tischtennis-Bund bekannt, dass der Spielbetrieb unterhalb der Tischtennis-Bundesliga mit sofortiger Wirkung eingestellt wird. Damit wird es aus der 2. Bundesliga keinen Aufsteiger geben, alle Teams der TTBL können in
der Liga verbleiben. Grenzau, als Tabellenvorletzter den sportlichen Klassenverbleib vor Augen, hat damit bereits vor dem Saisonende Planungssicherheit.
Wu Jiaji hat zuletzt vor allem mit dem Gewinn der Silbermedaille im Einzel bei den Panamerikanischen Spielen 2019 für Aufsehen gesorgt. Im Finale verlor er nur knapp im Entscheidungssatz gegen Hugo Calderano. „Ich bereite mich derzeit in England auf das Olympische Qualifikationsturnier für die Region Lateinamerika vor, welches im April gespielt werden soll. Danach werde ich mit der Vorbereitung auf die Bundesliga beginnen und im Sommer nach Grenzau umziehen. Ich freue mich sehr auf Deutschland und die TTBL - eine der besten Ligen in Europa und in der Welt. Ich
möchte mich hier auf höchstem Niveau weiterentwickeln.“
Wu Jiaji hat bereits mit seinem zukünftigen Trainer in Grenzau Slobodan Grujic telefoniert. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm“, sagt der 26-jährige Penholder-Spieler. „Grenzau bietet mir die Möglichkeit, auf einem sehr professionellen Niveau Tischtennis zu spielen. Dieses Vertrauen möchte ich mit Leistung zurückzahlen.“

« Zurück

Weitere Nachrichten

Landessportbund Rheinland-Pfalz benennt neuen Hauptgeschäftsführer

Christof Palm wird der vierte Hauptgeschäftsführer in der Historie des Landessportbund Rheinland-Pfalz
weiterlesen...

Breaking News: VC 77 Neuwied steigt in die Bundesliga auf

Die Volleyballerinnen des VC 77 Neuwied haben sich vier Spieltage vor Schluss mit einem Sieg gegen den TV Dingolfing die Meisterschaft gesichert.
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...