Sport

 

Rheinlandliga: Derbys in Metternich und Mendig

Kian Freisberg und der FC Metternich wollen nach zwei Niederlagen in Serie zurück in die Erfolgsspur kehren (Foto: D.Mühlen).


In der Fußball-Rheinlandliga kommt es am Sonntag gleich zu zwei Derbys in der A4U-Region: während in Metternich die Germania den TuS Mayen empfängt, reist der Ahrweiler BC nach Mendig. 

SG Ellscheid – SG 99 Andernach

Sonntag, 03.10.2021, 15:30 Uhr, Kunstrasenplatz Ellscheid

Mit großem Selbstbewusstsein fährt die SG Andernach nach Ellscheid. Das Lazarett der Andernacher hat sich gelichtet, unter anderem ist Kapitän Philipp Schmitz bei den Bäckerjungen wieder an Bord. Trainer Kim Kossmann will nach der ersten Saisonniederlage vor Wochenfrist wieder zurück in die Erfolgspur. „Wir fahren nach Ellscheid um dort zu gewinnen.“ so der ehrgeizige Trainer der SG der das Spiel gegen den derzeitigen Tabellendreizehnten auch nicht als Wiedergutmachung sieht. „Wir hatten uns letzte Woche nichts vorzuwerfen. Es war ein gutes Spiel wo uns das nötige Quäntchen Glück fehlte.“

Gastgeber Ellscheid hingegen steckt schon früh im Abstiegskampf und auch personell sieht es um die Alfbachtaler gar nicht gut aus. Auf nicht weniger als neun Spieler muss Ellscheids Trainer Michael Häb verzichten. „Das wird für uns eine Herkulesaufgabe. Andererseits verspüren wir als krasser Außenseiter keinen Druck. Letzte Saison waren wir chancenlos, jetzt wollen wir es besser machen trotz aller Begleitumstände.“

 FC Germania Metternich – TuS Mayen

Sonntag, 03.10.2021, 15:30 Uhr, Kunstrasenplatz Trifter Weg

 Kleines Derby in Metternich wenn die Traditionsvereine Germania und der TuS Mayen aufeinander treffen.

Wenn die Germanen spielen sind Tore garantiert. Nach sieben Spielen trafen die Koblenzer bereits zwanzig Mal, mussten aber auch schon neunzehn Tore zulassen. Gegen Mayen soll nach zuletzt zwei Niederlagen wieder ein Erfolgserlebnis her. FCM-Trainer Patrick Kühnreich sieht das Spiel als Schlüsselspiel an. „Bei einem Sieg haben wir wieder Anschluss ans obere Tabellendrittel. Die nachfolgenden Spiele werden sicherlich nicht leichter. Bei einer Niederlage können wir aber auch schnell unten rein rutschen. Dies gilt es zu verhindern.“

TuS Trainer Tobias Uhrmacher hat sich den Gegner mehrfach angesehen. „Wir erwarten spielstarke Metternicher mit einer starken Offensive und viel individueller Qualität um Simek, Toumpan, Fries, Rössler oder Pies.“ Auf TuS-Seite muss man weiterhin auf Marcel Löhr und auch Nico Marx verzichten. Nachdem die Mayener aus den beiden letzten Spiele vier Punkte erzielten, gegen Tabellenführer Malberg auf Augenhöhe spielten, fährt man sicherlich nicht chancenlos nach Metternich. Es dürfte ein spannendes Spiel werden. 

SG Eintracht Mendig/Bell – Ahrweiler BC

Sonntag, 03.10.2021, 14:30 Uhr, Kunstrasenplatz Mendig

 Und auch in Mendig steht ein Derby an, wenn die Eintracht auf den Ahrweiler BC trifft.

Die vierzehntägige Pause nach der späten 2:3 Niederlage gegen Mayen haben die Grün-Weißen auch zur mentalen Regeneration genutzt. Trainer Kodai Stalph gab seiner Mannschaft ein paar freie Tage. Personell sieht es aber nach wie vor so aus, dass die etatmäßige Innenverteidigung fehlt. Weder Kapitän Florian Schlich noch Pascal Zimmer werden zur Verfügung stehen. Hoffnung besteht, dass Neuzugang Majdi Mahmud wieder im Kader steht.

Ganz anders ist derzeit die Lage bei den Gästen, die zuletzt Tore am Fließband schossen. Zuletzt gab es unter der Woche im Pokal ein 7:0 bei Anadolu Koblenz. Auf ihrer Facebook Seite gibt Trainer Andreas Dick klar die Richtung vor. „Wir müssen auf unsere Leistung schauen und kompakt stehen, dann ist es schwer gegen uns zu gewinnen. Wir wollen auch in Mendig unbedingt punkten und unseren guten Lauf fortsetzen. Das Spiel wird aber kein Selbstläufer. Ich denke, wir werden gefordert sein, wie selten zu zuvor.“