Die Mehringer freuen sich über den Treffer zum 1:0 gegen den TuS Mayen.

Rheinlandliga: Mayen übernimmt die rote Laterne

Nachdem die SG 99 Andernach die Nacht von Freitag auf Samstag an der Tabellenspitze genießen durfte, übernimmt die SG Schneifel nach einem 2:1-Sieg gegen Mendig die Führung an der Tabelle. Beim TuS Mayen brechen derweil schwere Zeiten an. 

SG Andernach : FC Bitburg 2:1 (1:1)

Die SG Andernach hat seine Serie fortgesetzt und gegen eine starke Bitburger Mannschaft mit 2:1 gewonnen.

Die Bäckerjungen legten gut los und konnten bereits nach sieben Minuten durch Maicol Ohligschläger in Führung gehen. Auch danach drückten die Kossmann Schützlinge aufs Tempo. Dennoch konnten die Eifelaner in der 21. Minute durch Nico Fuchs ausgleichen. Das Spiel vor rund 150 Zuschauer auf dem Kunstrasen war wieder „auf Null gestellt“.

In der zweiten Hälfte bestimmten zumeist die Gäste die Partie. „Da sind wir teilweise arg ins Schwimmen geraten“ gestand SG Coach Kim Kossmann nach dem Spiel. Aber wenn man oben steht hat man oft das nötige Quäntchen Glück, was sich auch am Freitagabend bewahrheiten sollte. Nach einem Eckball versenkte Daniel Kossmann das Spielgerät zum am Ende entscheidenden 2:1 Siegtreffer für die Rheinstädter. „Ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen, aber wir nehmen die drei Punkte natürlich gerne mit.“ so der SG Trainer.

Ahrweiler BC : FV Morbach 5:1 (2:1)

Vor 150 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz im Stadtteil Heimersheim hat der ABC sein erstes „Heimspiel“ seit fast einem Jahr überzeugend mit 5:1 gewinnen können. ABC Trainer Andreas Dick hatte nach den zuletzt unbefriedigenden Resultaten von einer Dreier- auf Viererkette umgestellt. Eine richtige Entscheidung. Die Gäste hatten sich hinten eingeigelt, warteten auf Kontergelegenheiten. Lars Bohm machte diese Taktik jedoch recht früh zunichte, als er nach sechzehn Minuten zum 1:0 traf (14.). Nur vier Minuten später erhöhte Almir Porca per Foulelfmeter auf 2:0.

Nachdem auch die Morbacher einen Strafstoß zum Anschlußtreffer verwandeln konnten (Sebastian Schnell, 26. Minute) wurde es nochmal spannend in Heimersheim.

In der zweiten Halbzeit spielten die Ahrstädter groß auf und konnten durch zwei weitere Treffer durch Porca (49., 84.) sowie Carsten Thelen (70.) einen deutlichen Sieg einfahren. Damit verbesserten sich Rot-Weißen auf den 6. Tabellenplatz.

Tolle Geste des FV Morbach: Vor dem Spiel überreichten die Hunsrücker dem ABC eine Spende in Höhe von 500,-- Euro.

FSV Tier-Tarforst : Germania Metternich 2:2 (1:1)

Im Spitzenspiel des 5. Spieltag rang die Germania dem FSV Tarforst ein verdientes Unentschieden ab.

Keine Minute, genau gesagt 23 Sekunden waren gespielt, als die Trierer in Führung gingen. Nico Neumann schockte den Tabellenführer mit dem frühen 1:0. Auch in der Folgezeit sahen die knapp 200 Zuschauer in Tarforst eine zumeist optisch überlegene Trierer Mannschaft, die Germania hielt aber gut dagegen. Und der Einsatz sollte sich lohnen. Tobias Lommer markierte nach einer Ecke den 1:1 Halbzeitstand (39.)

In Tarforst sollte man bei Anpfiff definitiv zugegen sein. Wer es nicht war, verpasste auch das zweite Tor der Rot-Blauen. Dieses Mal sollten es vom Anpfiff an vierundachtzig Sekunden sein bis der Ball im Tor von Tim Weiler lag. Benedikt Decker nutzte nach Hereingabe von Neumann seine Freiheiten am Fünfmeterraum und schob zur neuerlichen Führung ein. Metternich zeigte sich aber unbeeindruckt. Wieder glich man aus, wieder war es ein Standard. Carsten Wans zum 2:2 in der 53. Minute. Das gutklassige Spiel wogte hin und her, beide Mannschaften setzten auf Offensive. Hektik in der Schlußphase. Erst verwies Schiedsrichter FSV Coach Lemke von der Bank (90.), wenig später holte sich Metternichs Emre Simsek die Ampelkarte ab und fehlt damit im nächsten Spiel. Tore gab es keine mehr, so dass es am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden blieb.

SG Schneifel : SG Eintracht Mendig/Bell 2:0 (1:0)

Durch ein am Ende verdientes 2:0 über die SG Mendig ist die SG Schneifel neuer Tabellenführer der Rheinlandliga.

Mit nur zwei Auswechselspielern waren die Vulkanstädter angereist. Sperren und Verletzungen, die weite Anreise, das unglückliche Pokalaus gegen TuS Koblenz. Es läuft derzeit vieles schief bei den Kombinierten aus Mendig und Bell.

Und dies sollte sich auf dem kleinen Rasenplatz in Auw fortsetzen. Lars Assenmacher musste bereits nach elf Minuten für den verletzten Pascal Zimmer in die Partie. Die Hausherren bestimmten über weite Strecken das Spielgeschehen und gingen folgerichtig durch Udo Backes in der 25. Minute in Führung. Erst nach dem Rückstand kamen die Gäste besser ins Spiel, versiebten aber zum Leidwesen der mitgereisten Fans zwei gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Ähnliches Spiel in der zweiten Hälfte. Beide Mannschaften suchten ihr Heil in der Offensive - mit dem besseren Ende für die Schneifel SG. Simon Reetz sorgte in der 85. Minute mit dem 2:0 für die späte Entscheidung, Niklas Heinemanns Pfostentreffer in der Nachspielzeit war die letzte Chance in der Partie. Für die Mendiger die dritte Pflichtspielniederlage in Folge.

TuS Mayen : SV Mehring 0:3 (0:2)

Der TuS Mayen ist nach der vierten Niederlage in Folge auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Die rund 140 Zuschauer auf dem Mayener Kunstrasenplatz sahen in den ersten fünfunddreißig Minuten ein verteiltes Spiel. Dann aber nahm das Unheil für den TuS seinen Lauf. Ähnlich wie in der Vorwoche warf ein Doppelschlag den TuS mit 0:2 zurück. Erst sorgte Eliah Dick mit einem Strafstoß für die Führung (35.), die sein Mannschaftskamerad Sournah Morlaye nach einem kapitalen Patzer der Mayener Abwehr nur Sekunden später ausbauen konnte (36.)

Von einem Aufbäumen des TuS war zum Leidwesen der Mayener Zuschauer in der zweiten Halbzeit nichts zu sehen. Mayen stand komplett neben sich und der sicherlich nicht starke Gegner von der Mosel konnte schalten und walten wie er wollte. Steffen Schmitt sorgte per Eigentor in der 75. Minute für den 0:3 Endstand. Nach der Partie herrschte bei Spielern und Zuschauern Totenstille. Der spielende Co Trainer Matthias Tutas, der schon nach gut zwanzig Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, war direkt nach der Partie ratlos. „Wir hatten unter der Woche drei sehr gute Trainingseinheiten und dann bringen wir uns ein weiteres Mal durch unglaubliche individuelle Fehler um die Früchte unserer Arbeit.“

« Zurück

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u