Sport

 

Sabani wechselt an den Bruchweg

Benko Sabani (schwarzes Trikot) zieht es an den Bruchweg nach Mainz.


Der nächste Abgang bei TuS Rot-Weiß Koblenz steht fest. Nach den Leistungsträgern Valdrin Mustafa, Nino Miotke und Julius Schell verlässt auch Benko Sabani die Vorstädter. 

Der 21-jährige Mittelfeldmotor schließt sich zur neuen Saison der Reserve des 1.FSV Mainz 05 an. Erst im Winter war Sabani vom FC Emmen (Niederlande) zu TuS Rot-Weiß Koblenz gewechselt und hat nach einer langen Juniorenzeit bei Borussia Mönchengladbach das Sprungbrett genutzt und wechselt zur neuen Saison an den Bruchweg nach Mainz. “Ich habe mich für den Weg nach Mainz entschieden, um mich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu machen. Auf diese Aufgabe freue ich mich sehr”, sagt Benko Sabani über seinen Wechsel. 

Die Mainzer hatten den Koblenzer Sabani schon länger auf dem Schirm, wie Volker Kersting, Leiter des Mainzer NLZ erklärt: "Benko hat sich, trotz vieler weiterer Angebote, ganz bewusst entschieden, seinen Weg in unserer U23 weiterzugehen. Erstmals in den Fokus gerückt ist er bei uns bereits, als er in der U15 der TuS Koblenz gespielt hat. Seitdem haben wir ihn nie mehr aus den Augen verloren. Bei Rot-Weiß Koblenz ist er uns wieder nachhaltig aufgefallen mit seinen fußballerischen Qualitäten, die er besitzt. Wir glauben, dass noch eine Menge Potenzial in ihm steckt", so Kersting. 

Seit seinem Wechsel zur Rot-Weiß stand Sabani in 21 Spielen für die Backhaus-Elf auf dem Platz. Ein Tor gelang ihm dabei nicht, drei Tore bereitete er vor. Die Liga bleibt übrigens dieselbe: auch der 1.FSV Mainz 05 II spielt in der Regionalliga Südwest und wird in der kommenden Saison Gegner vom FC Rot-Weiß Koblenz sein.