Foto: Seydel

TuS Koblenz scheitert auch mit zweiter Beschwerde.

Der Versuch von TuS Koblenz, auf dem  Beschwerdewege den Aufstieg in die Regionalliga Südwest für die Saison  2020/21 zu erreichen, ist auch in der zweiten Instanz gescheitert. “So bedauerlich das für die TuS ist, aber es gab rechtlich keine andere Chance, als so zu entscheiden“, sagt Norbert Weise, im Präsidium des Fußballverbandes Rheinland für Rechtsfragen zuständig. Somit startet die TuS auch in der nächsten Saison in der Oberliga mit Gegner wie SSV Mülheim-Kärlich, Sportfreunde Eisbachtal, FV Engers und die Hunsrück-Teams aus Emmelshausen und Karbach.

« Zurück

Weitere Nachrichten

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

FC Rot-Weiß Koblenz ist in Kassel gefordert

Nach dem Pflichtsieg unter der Woche gegen ATA Urmitz muss Regionalligist FC Rot-Weiß Koblenz am Samstag in Kassel ran.
weiterlesen...

TuS Mayen will nachlegen - Metternich muss an die belgische Grenze

Sowohl der TuS Mayen als auch der FC Germania Metternich sind bereits am Samstag in der Rheinlandliga gefordert.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u