Wichtiger Erfolg für die EPG Baskets Koblenz

Am 20. Spieltag der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB Süd besiegen die EPG Baskets Koblenz die Basketball Löwen Erfurt mit 90-71 und machen einen großen Schritt in Richtung Playoffs. Während beide Teams auf einige Stammkräfte verzichten mussten- bei Koblenz fehlten vier Spieler (Alispahic, Oldham und Thompson verletzt, Lieser aus privaten Gründen), bei Erfurt zwei Akteure (Bell und Heber verletzt)- erwischte Koblenz den besseren Start und erspielte sich schnell eine 12-4 Führung, sodass Gästecoach Uvis Helmanis bereits nach zwei Minuten die erste Auszeit nehmen musste. Aus dieser kamen die Gäste besser raus, fanden die Lücken in der Baskets-Defense und verkürzten bis zum Viertelende den Rückstand auf fünf Punkte (23-18). Auch im zweiten Viertel knüpften die Löwen an die gute Leistung an und gingen nach einem Korblegen von Center Tobias Bode mit 25-27 in Führung. Nach einer Koblenzer Auszeit übernahmen die Baskets durch einen Dreier von DJ Woodmore wieder die Führung und nach einem erfolgreichen Sprungwurf von Lucas Mayer, der mit 15 Punkten sein Career-High aufstellte, bauten die Baskets die Führung leicht aus, doch die Gäste um ihren Topscorer Ricky Price ließen sich zunächst nicht abschütteln. Nach einem And-One für den Baskets Topscorer Brian Butler, der mit mit 28 Punkten, 10 Rebounds und 5 Assists ein überragendes Spiel ablieferte, gingen die Koblenzer Korbjäger mit einer knappen 42-35 Führung in die Kabine. Auch zu Beginn des dritten Viertels blieb die Partie eng und Erfurt verkürzte den Rückstand nach einem Dreier von Price auf zwei Punkte (45-43). In der Folge erhöhten die Baskets die Intensität in der Verteidigung und punkteten in der Offense immer wieder durch Butler und Borekambi (60-47). Zu Beginn des letzten Viertels verkürzte Erfurt den Rückstand nochmals in den einstelligen Bereich, aber die Baskets behielten die Kontrolle und erneut war es Butler in der Offense übernahm und die Führung wieder ausbaute. Fünf schnelle Punkte von Chaed Wellian und weitere Punkte von Lucas Mayer sorgten für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte Jakob Fölbach, der mit einem Dreier - und zeitgleich seinen ersten ProB-Punkten- für den 90-71 Endstand sorgte. Auf Seiten der Baskets, die nach diesem Sieg den 6. Tabellenplatz verteidigen, punkteten mit Butler (28), Wellian (16), Mayer (15) und Canty (11) zweistellig, bei den Löwen scorten Price (20) und Bode (18) am besten. Für die Baskets geht es bereits am Mittwoch um 20 Uhr mit einem Nachholspiel in Speyer weiter, bevor am Samstag das Auswärtsspiel in Dresden ansteht.

 

« Zurück

Weitere Nachrichten

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...