Ersatz für die ausfallenden Schlemmermärkte in Neuwied bietet das Schlemmerpaket. (Foto: Stadt Neuwied)

Schlemmermarkt in Neuwied fällt weiterhin aus

Das Amt für Stadtmarketing bietet erneut ein Schlemmerpaket zum Kauf an – als Ersatz für die wegen der Corona-Verordnungen ausfallenden Schlemmermärkte. Viele Bürger fragen sich, warum der Markt auf dem Platz vor dem Historischen Rathaus noch nicht wie gewohnt stattfinden kann.
Dazu informieren die Initiatoren der beliebten Veranstaltung, das Amt für Stadtmarketing und die Arbeitsgruppe Schlemmermarkt des Netzwerks Innenstadt.  Sie weisen dabei auf die Vorgaben der aktuellen Corona-Verordnung und des immer noch gültigen Verbots für Großveranstaltungen hin. Die bislang genutzte Fläche bietet demnach nur Platz für zeitgleich 23 Personen. Heißt konkret: Man müsste den Bereich einzäunen und Zugangskontrollen durchführen. „So geht der eigentliche Charakter, die gemütliche, ungezwungene Atmosphäre des Feierabendmarktes, das Treffen von Freunden und Bekannten verloren“, ist sich Amtsleiterin Petra Neuendorf sicher.
Stadtmarketing-Mitarbeiter Mathias Kleine weist darauf hin, dass man alternative  Veranstaltungsorte geprüft hat. Allerdings: „Jeder dieser Plätze besitzt seine eigene Problematik, zudem wird keiner dem Charakter des Schlemmermarktes gerecht“, sagt Kleine. „Stellen Sie sich vor, wir zäunen den Luisenplatz ein und die Leute könnten ihn nicht mehr überqueren.“ Ähnlich sieht es beim Marktplatz aus. Dort müssten Halteverbote eingerichtet und falsch parkende Autos abgeschleppt werden. „Auch bei den Goethe-Anlagen gibt es das Problem der Zugangsbeschränkungen“, erläutert Kleine. „Wenn zu viele Gäste kommen, müssen sie abgewiesen werden.“
Klar ist, dass die AG Schlemmermarkt den Schlemmertreff in Corona-freien Zeiten um einige Stände erweitern möchte. „Ob das realistisch ist, wird die Zeit zeigen“, meint AG-Mitglied Günther Rhode. Er ist sich allerdings sicher: „Der Schlemmermarkt muss und wird weiterleben.“
Die Initiatoren stellen jedenfalls für den 27. August – an diesem Tag war ein Schlemmermarkt vorgesehen - wieder ein Paket zusammen, das die kulinarischen Angebote des Markts vereint - von herzhaft bis süß, vom Brotaufstrich bis hin zum Wein. Ziel dieser Aktion ist es, wie AG-Mitglied Claudia Wischmann betont, „den Manufakturen in dieser umsatzarmen Zeit zu etwas Umsatz zu verhelfen“. Zudem soll so ein Gemeinschaftsgefühl aufrechterhalten bleiben. Das Paket kostet 30 Euro und reicht für einen gemütlichen Abend. Es kann bis zum 23. August bestellt werden – per E-Mail an mmanns@neuwied.de oder per Postkarte an: Amt für Stadtmarketing, Frau Manns, Pfarrstraße 8, 56564 Neuwied. Abholen kann man das Schlemmer-Paket am Historischen Rathaus am Donnerstag, 27. August, von 12 bis 18 Uhr.

(Pressemeldung der Stadt Neuwied)

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Das Aktuell4u-Wochenendwetter

Viel Regen, grau und böiger Wind begleiten uns am kompletten Wochenende. Der erste Sommertag vor einer Woche ist damit wieder komplett vergessen.
weiterlesen...

Schwarzfahrt endet hinter Gitter

Am Mittwochabend reiste ein Mann unerlaubt mit dem Zug nach Koblenz ein. Dort wurde er dann, nicht nur wegen der Einreise, festgenommen.
weiterlesen...

Brandstiftung in Kruft - Zeugen gesucht

Nach einem LKW-Brand am Donnerstag in Kruft, sucht die Polizei nun nach Zeugen.
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...