Nachrichten

 

Burgfestspiele: Erlös der Festspiel-Gala an drei Institutionen

Erlös für drei Institutionen: Dirk Meid mit Felicitas Hermsen, Gaby Guckenbiehl und Petra Schumacher bei der Spendenübergabe. (Foto: Blang/Stadt Mayen)


Das Ensemble der Mayener Burgfestspiele verabschiedet sich traditionell mit einer großen Benefiz-Gala von seinen Zuschauerinnen und Zuschauern. Seit Jahren ist diese Veranstaltung ein Publikumsmagnet und so kommen in jeder Saison etliche Spenden zusammen, die sozialen Einrichtungen in Mayen zugutekommen.

Durch die zahlreichen großzügigen Spenden kam in der Spielzeit 2021 eine stolze Summe in Höhe von 4.807,83 Euro zusammen, die Oberbürgermeister Meid jetzt an die Empfänger übergeben konnte. Bedacht wurde die Kinderstation des St. Elisabeth Krankenhauses, die Mayener Tafel sowie der Sozialfonds der Burgfestspiele, der Kindern aus einkommensschwachen Familien einen Theaterbesuch ermöglichen soll, mit jeweils 1.602,61 Euro.

Für die Kinderstation des St. Elisabeth Krankenhauses nahm Oberärztin Felicitas Hermsen die Spende entgegen, für die Mayener Tafel nahm Gaby Guckenbiehl an der Spendenübergabe teil. Die Stellvertretende Intendantin der Burgfestspiele, Petra Schumacher, nahm den Erlös für den Sozialfond in Empfang.

Oberbürgermeister Dirk Meid freute sich über den großen Erlös aus der Benefiz-Gala, der nun den Weg zu den Empfängern fand. Im kommenden Festspielsommer findet die große Abschiedsgala der Burgfestspiele am 27. August statt.