Nachrichten

 

Koblenz: Aschermittwoch der Künstler auch 2022 digital

Der Aschermittwoch der Künstler wird auch 2022 in digitaler Form stattfinden. (Foto: Pixabay)


Eine bis auf den letzten Platz gefüllte Herz-Jesu-Kirche in Koblenz zum Aschermittwoch der Künstler wird es auch in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nicht geben. Der Gottesdienst am 2. März um 10 Uhr zum Thema „Zerbrechlich“ wird wieder ohne Beteiligung von Gläubigen stattfinden.

Der Livestream ist am 2. März im Internet auf koblenz.de oder auf YouTube abrufbar.

Auch in diesem Jahr wird der Gottesdienst künstlerisch von Mitgliedern des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie, dem Koblenzer Theater und Jugendtheater und dem Jugendkammerchor der Singschule an der Liebfrauenkirche sowie Dekanatskantor Joachim Aßmann mitgestaltet. Zelebranten sind Superintendent Rolf Stahl von der evangelischen und Dekan Thomas Darscheid von der katholischen Kirche, der gemeinsam mit der Pastoralreferentin Gabriele Kloep-Weber die Dialogpredigt hält.

In der Kirche wird außerdem ein Bilderzyklus „Zerbrechlichkeit“ von Matthias Strugalla zu sehen sein. Die Arbeitsgemeinschaft Bildender Künstler am Mittelrhein e.V. (AKM) lädt anschließend um 12 Uhr zur Vernissage der Ausstellung „Zerbrechlich – Ein Teil des Ganzen IX“ (2. bis 27. März) ins Haus Metternich ein. Weitere Infos dazu gibt es auf www.akm-koblenz.de

Veranstaltet wird der Aschermittwoch der Künstler in Kooperation zwischen dem Pastoralen Raum Koblenz und dem Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz. Weitere Infos zum Künstlergottesdienst hat Thomas Preusser vom Kultur- und Schulverwaltungsamt, E-Mail: thomas.preusser@stadt.koblenz.de  

Aufgrund des Aufbaus der Technik wird die Herz-Jesu Kirche am Dienstag, dem 2. März, für Besucherinnen und Besucher nicht zugänglich sein.