Sport

 

FV Engers zieht in die dritte Pokalrunde ein

Pflicht erledigt: die Elf von Sascha Watzlawik schlägt die SG Westerburg mit 4:0 (Foto: P.Seydel).


Pflicht erfüllt: der FV Engers, Rheinlandpokalfinalist aus 2020, besiegte im Nachholspiel der zweiten Rheinlandpokalrunde die SG Westerburg mit 4:0 (0:0). 

Oberligist FV Engers hat seinen Pflichtspielauftakt erfolgreich bestritten. Im Nachholspiel der zweiten Pokalrunde ließen die Engerser dem Bezirksligisten SG Westerburg keine Chance. Dabei dauerte es etwas bis die grün-weißen Engerser ins Rollen kamen. Obwohl Westerburg durch einen Platzverweis gegen xx in der 25.Minute bereits früh in Unterzahl war, blieben die Engerser trotz guter Chancen glücklos vor dem Tor. 

Jonathan Kap's wahnsinnige neun Minuten erledigten aber sämtliche Hoffnungen der Westerwälder. Zwischen der 52. und 61.Minute war der Engerser Stürmer gleich drei Mal erfolgreich und machte den Sack eine halbe Stunde vor Spielschluss zu. Bis zur 79.Minute wollte der Elf von Sascha Watzlawik aber kein weiteres Tor gelingen, ehe Noel Schlesinger, der erst kurz nach der Halbzeit eingewechselt wurde, auf 4:0 stellte. 

Am Sonntag geht es bereits weiter für die Elf vom Wasserturm: dann trifft der FV Engers in der dritten Rheinlandpokalrunde auf die SG HWW Emmerichenhain.