Sport

 

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Foto: HV Vallendar


Nach 350 Tagen war es endlich wieder soweit! Samstag, 18:00 Uhr, Pflichtspiel im Löwenkäfig auf dem Mallendarer Berg. Die 1. Mannschaft der Vallendarer Löwen empfing die VTZ Saarpfalz zum Saisonauftakt der RPS-Oberliga.

Die Zeichen standen für den HVV suboptimal. Viele Spieler plagten sich die Woche mit Erkältungen herum oder konnten aufgrund von Blessuren nicht trainieren, sodass die Spielvorbereitung deutlich erschwert war. Hinzu kam, dass Abwehrchef Dominik Stein aus beruflichen Gründen nicht mitspielen konnte. So musste Coach Thomas Bach die Abwehr neuformieren und startete mit einer offensiveren 5:1-Deckung.

Die Vallendarer Löwen erwischten einen guten Start und gingen schnell durch Kalani Schmidt mit 1:0 in Führung. Bis zur fünften Minute konnte man die Führung auf zwei Tore ausbauen. Nun kamen die Vereinigten aus Zweibrücken besser ins Spiel und legten ihre Anfangsnervosität ab. Aus einer harten, teils überharten, Deckung konnte die VTZ immer wieder einfache Tore erzielen. Zusätzlich scheiterte der HVV gleich doppelt vom Siebenmeterpunkt am an diesem Tag stark aufgelegten Gästetorhüter Norman Dentzer.

Immer wieder konnten die Gäste die Räume in der offensiven Deckung der Löwen nutzen und gingen so nach 20 Minuten zum ersten Mal in Führung. Gleichzeitig fehlte es im Angriff an Durchschlagskraft und das gewohnt gute Zusammenspiel mit dem Kreis funktionierte nicht. Die Saarpfälzer spielten angeführt vom erfahrenen Tomas Kraucevicius souverän und setzten sich zur Pause mit 11:14 ab.

Trainer Thomas Bach schien in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Vallendarer Löwen kamen mit einem ganz anderen Gesicht aus der Pause. Die Umstellung auf eine aggressive 6:0-Deckung mit einem bärenstarken Nils Lorenz im Tor zog den Gästen nun den Zahn. Vorne führte der überragende Christian Schröder gekonnt Regie und strahlte selbst enorme Torgefahr aus.

So kämpfte man sich Tor um Tor heran und konnte nach 40 Minuten den Pausenrückstand beim 14:14 egalisieren und im Anschluss auch die Führung übernehmen. Es dauerte über 15 Minuten im zweiten Durchgang bis die VTZ ihr erstes Tor erzielen konnte. Angefeuert von den frenetischen Zuschauern hatte der HV Vallendar nun das Momentum auf seiner Seite. Es
entwickelte sich ein echter Fight, in dem die Jungs von Coach Bach die Führung behielten, sich aber nicht entscheidend absetzen konnten. Saarpfalz ließ sich nicht abschütteln und ging in der 52. Minute durch Dominik Rifel wieder in Führung.

Doch auch das brachte die Jungs vom HVV nicht aus dem Konzept. Die Abwehr stand weiter wie ein Bollwerk und vorne sagte Christian Schröder die richtigen Auftakthandlungen an. Er selbst erzielte dann auch die Führung zum 19:18 in der 55. Minute. Die starke Defensive zwang die Saarpfälzer nun immer wieder ins Zeitspiel und so viel in den kommenden vier Minuten kein Tor. Eineinhalb Minuten vor Schluss war es dann Philipp Müller, der sich aus
dem halbrechten Rückraum ein Herz nahm und die Kugel zum 20:18 in die Maschen schweißte.

Die Gäste wollten sich mit der Niederlage nicht abfinden und warfen nochmal alles nach vorne. So fiel 50 Sekunden vor Schluss der Anschlusstreffer und Tomas Bach nahm im Anschluss seine letzte Auszeit. Saarpfalz stellte auf eine Manndeckung gegen den 10-fachen Torschützen Christian Schröder um. Die Vallendarer Löwen behielten dennoch einen kühlen Kopf und Leo Fischer war es, der in seinem ersten Oberligaspiel 15 Sekunden vor Schluss für die Entscheidung sorgte.

Im Anschluss an die Oberligapartie rundete die zweite Mannschaft von Neu-Coach Moritz Gutfrucht den Abend mit einem hochverdienten und nie gefährdeten 27:21-Sieg gegen den HC Koblenz II ab und man konnte so mit den zahlreichen Zuschauern den erfolgreichen Saisonauftakt feiern.

Am kommenden Samstag, 02.10.2021 um 19:00 Uhr steht für die 1. Mannschaft der Vallendarer Löwen das schwere Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des TuS 04 Dansenberg an, in dem man den Schwung aus dem Heimsieg mitnehmen und nachlegen möchte.

Es spielten für den HVV: Lorenz, Boinski (beide im Tor), Schröder (10/3), K. Schmidt (3), Müller (3), Fischer (2), Offermann (2), Schaub (1), F. Schmitt, Lohner, Bauch, Buch, Schüller, Krechel.