Sport

 

Rhein-Wied-Trio stürmt die Bestenlisten

Lennart Roos lief über 400 Meter mit 49,44 Sekunden persönlichen Bestleistung - auch draußen war er noch nie schneller.


Die Leichtathleten der LG Rhein-Wied zeigen in der Hallensaison bereits eine gute Verfassung. Am Wochenende sicherten sich gleich drei Läufer gute Platzierungen in den DLV-Jahresbestenlisten.


Lennart Roos fuhr nach Leverkusen, um sich über 400 Meter mit reichlich nordrhein-westfälischer Konkurrenz zu messen. Bei der Nordrhein-Jugend-Hallenmeisterschaft lief er außer Wertung 49,44 Sekunden. Mit dieser persönlichen Bestleistung - auch draußen war er noch nie schneller - ist er derzeit der fünftschnellste deutsche Mann über die zwei Hallenrunden.

Auch das Mannheimer Hallensportfest verlief mit zwei Siegen erfolgreich. Rhein-Wied-Neuzugang Radha Fiedler setzte über 800 Meter mit einer Zeit von 2:12,82 Minuten ein Ausrufezeichen. Sie hatte keine Mühe, den ersten Platz zu belegen (16 Sekunden Vorsprung) und ist deutschlandweit die Neuntbeste des Jahres. Viktoria Müller trug ebenfalls den Sieg davon und verbesserte sich auf Rang fünf der DLV-Bestenliste. Sowohl im Vorlauf als auch im Finale blieb die Uhr für ihren 60-Meter-Hürden-Sprint nach 8,49 Sekunden stehen. Patrick Schlaus verbesserte sich mit dem letzten Kugelstoß auf 8,86 Meter und Rang drei. Seine Einsätze auf der Laufbahn endeten nach 8,33 Sekunden auf Platz vier im Flachsprint und 29,20 Sekunden auf Position 14 über 200 Meter.

In Übersee startete Maren Wilms in die College-Leichtathletiksaison. Beim Ted Nelson Invitational belegte die Sport-Stipendiatin mit der 4x400-Meter-Staffel ihrer University of Texas San Antonio in 4:00,07 Minuten Rang sieben. Im Hochsprung meisterte sie 1,58 Meter und belegte Position acht.