Sport

 

Zahlreiche Top-Leistungen der Rhein-Wied-Athleten

Für Maren Wilms stand in den USA die Conference Indoor Championship an. (Foto: Wolfgang Birkenstock)


Erfreuliche Nachrichten für die LG Rhein-Wied von den Hallenmeetings in Sindelfingen und Dortmund, wo zwei der Leichtathletik-Aushängeschilder auf der Laufbahn mit schnellen Zeiten überzeugten. Auch aus den USA gbit es gute Ergebnisse zu vermelden.

Radha Fiedler startete in Sindelfingen über 800 Meter gegen die baden-württembergischen Gegnerinnen außer Konkurrenz, sodass ihr inoffizieller zweiter Platz in der Ergebnisliste zwar durchs Raster fiel, nicht aber natürlich ihre Zeit. Und das ist auch gut. Der Rhein-Wied-Neuzugang verbesserte seinen Hausrekord auf 2:09,11 Minuten und dürfte somit das Startrecht für die deutsche Meisterschaft in Leipzig so gut wie sicher in der Tasche haben. Dort und möglicherweise bei der Hallen-Weltmeisterschaft in Belgrad wird auch Sophia Junk an den Start gehen. Nach ihrem Norm-Sprint von Berlin bestätigte sie in Dortmund ihre prächtige Verfassung. Nach 7,42 Sekunden zum „warm werden" im Vorlauf wurde Junk im Finale als Vierte in einem hochkarätigen Feld unter anderem mit der siegreichen Gina Lückenkemper (7,22) nach 7,31 Sekunden Vierte.

US-Stipendiatin Franziska Decker nahm am Samford Bulldog Invitational teil. Ihr bestes Ergebnis erreichte sie hier einmal mehr im Kugelstoß mit einer Weite von 12,79 Metern (6.). Über 60 Meter Hürden (9,84 Sekunden) und im Weitsprung (4,76 Meter) belegte sie jeweils Rang 21. Für Maren Wilms stand in den USA die Conference Indoor Championship an. Ihr bestes Ergebnis bei der Veranstaltung in Birmingham erreichte die Stipendiatin aus Melsbach mit 3468 Punkten und Position fünf im Fünfkampf. Dazu trugen maßgeblich ihre Leistungen im Weitsprung (2., 5,63 Meter) und über 800 Meter (1., 2:23,02 Minuten) bei. Wilms hatte den Wettkampf mit schnellen 9,48 Sekunden über 60 Meter Hürden eröffnet (nur 0,03 Sekunden über ihrer College-Bestzeit). Danach erreichte sie 1,54 Meter im Hochsprung und 9,08 Meter im Kugelstoß. Im Hochsprung (16., 1,54 Meter) und im Weitsprung (18.., 5.43 Meter) ging sie zusätzlich auch noch in den separaten Disziplinenwertungen an den Start.