Gut zu wissen: Wenn Eltern aufgrund von Corona in Kurzarbeit gehen, wird für die Berechnung des Elterngeldanspruchs weiterhin das ursprüngliche Vollzeit-Nettogehalt herangezogen Foto: dolgachov/123rf/randstad

Kurzarbeit mit Kindern

Kontaktsperren, Schul- und Kitaschließungen sowie fehlende Kinderbetreuung - erwerbstätige Eltern und Alleinerziehende stehen während der Corona-Pandemie vor besonderen Herausforderungen. Da ist es gut zu wissen, dass die Kurzarbeitsregelung auf diesen Umstand eingeht: Statt 60 Prozent des ausgefallenen Nettolohns werden bei mindestens einem Kind 67 Prozent berechnet. Ab dem 4. Bezugsmonat steigt der Satz auf 77 Prozent, ab dem 7. Bezugsmonat sogar auf 87 Prozent.

Diese Ausnahmeregelung gilt aufgrund von COVID-19 noch bis zum 31. Dezember 2021. „Der Teufel steckt jedoch im Detail: Entscheidend ist nämlich die steuerliche Kinderanzahl, die bei den elektronischen Lohnsteuermerkmalen (ELStAM) hinterlegt sind“, verrät Arbeitsexpertin Petra Timm. „Ist das Kind noch nicht vermerkt, sollten Eltern das schnellstens nachholen.“ Der Leistungsanspruch gilt übrigens auch für Pflegekinder und über 18-jährige, bei denen der Freibetrag noch nicht eingetragen ist.

Über familienfreundliche Lösungen dürfen sich auch werdende Eltern freuen: Wer sich wegen Corona in Kurzarbeit befindet, muss keine Reduzierung des Elterngeldanspruchs fürchten. Hier wird das gewöhnliche Nettogehalt bei Vollzeitarbeit für die Berechnung herangezogen. Auch bei einer späteren Kalkulation für das Elterngeld wird die Kurzarbeitszeit ausgeklammert. Elternpaare, die sich während der Corona-Krise im Partnerschaftsbonus befinden, behalten die Vergünstigung - selbst dann, wenn sie aufgrund der Corona-Krise in Kurzarbeit fallen.

Einen zusätzlichen Vorteil haben Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten: Pflegende oder Ärzte etwa können die während der Krise geplanten Elterngeldmonate bis spätestens zum 30. Juni 2021 verschieben.

Weitere Tipps 4u

Kosmetikmythen - Teil 3

Das Wochenende steht in den Startlöchern und wir starten gemeinsam in eine neue Runde, unserer beliebten Rubrik: Kosmetikmythen. Auch heute räumen wir…
weiterlesen...

Die Pandemie – ein Dickmacher für Kinder

Corona-Beschränkungen sind für viele Kinder und Jugendliche nicht nur ein psychisches Fiasko, sondern auch ein Körperliches. Zu wenig Bewegung und zu…
weiterlesen...

Kosmetikmythen - Teil 2

Herzlich Willkommen zur nächsten Runde unserer kleinen Beauty-Märchenstunde mit den schönsten, lustigsten und skurrilsten Mythen rund um das Thema…
weiterlesen...

Lernen mit Bewegung eng verbunden

Fortbildung am Mittwoch 29. September, von 14 bis 18 Uhr in der FBS Mayen.
weiterlesen...

Kosmetikmythen - Teil 1

In meinem Artikel 'Die Qual der Wahl' habe ich euch schon angekündigt, dass wir uns zeitnah den Mythen auf dem Kosmetikmarkt widmen wollen. Bei meiner…
weiterlesen...

Aktuelle News 4u

SZENE 4u