aktuell4u - Tipps

 

Pfand ist nicht gleich Mehrweg

Foto: VdF/spp-o

Foto: VdF/spp-o


Mal ehrlich: Wer weiß von euch, wo die Unterschiede liegen zwischen Einweg, Mehrweg, Pfand oder Pfand-Pool-System liegen?

Wer Leergut zurückbringt, bekommt den Pfandbetrag erstattet. Die Höhe gibt den Hinweis darauf, ob es sich um ein Einweg- oder Mehrweggebinde handelt: Getränkedosen und Einweg-Flaschen aus Kunststoff werden mit 25 Cent bepfandet. Die kommen alle ins Recycling, werden also nach einmaligen Gebrauch geschreddert.

Das Glas-Mehrweg-Pfand für Fruchtsäfte und -nektare hingegen beträgt für alle Gebindegrößen, also für die 1,0 Liter, 0,7 Liter und 0,2 Liter Mehrweg-Flaschen, jeweils 15 Cent. Der Mehrweg-Kasten hat 1,50 EUR Pfand. Diese Flaschen werden gereinigt und wieder befüllt. Das schont die Umwelt.

Wichtig: Die Kennzeichnung von Mehrweg-Flaschen ist gesetzlich nicht durch ein bestimmtes Symbol vorgeschrieben. Das Mehrweg-System lässt sich dennoch gut erkennen. Die Glasflaschen haben die Prägung „VdF Mehrweg“ (VdF: Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie) und die Kästen sind beschriftet mit VdF. Damit wäre das mit den Pfandflaschen mal geklärt.