Andernach: Jugendzentrum öffnet wieder seine Türen

Das Jugendzentrum (JUZ) Andernach hat wieder seine Türen geöffnet. Alle Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren können sich dienstags bis freitags von 15 bis 19 Uhr im JUZ treffen. Unter Einhaltung der Hygieneregeln und der Corona-Auflagen können die Jugendlichen Kicker, Billard oder an Konsolen spielen, Musik hören und bei gutem Wetter auf dem Basketballplatz, dem Skatepark und an der Grillhütte ihre Zeit verbringen. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und offen ohne Voranmeldung.

Montag und Mittoch:Mädelstreff von 15 bis 18 Uhr im Inner City JUZ in der Moltkestraße. Hier treffen sich junge Mädels ab 12 Jahren und denken sich immer wieder neue, spannende und vielfältige Projekte aus.

Montag und Donnerstag: Kids-Club für Kinder von 9 Jahren bis 11 Jahren von 14.30 bis 18 Uhr. Hier gibt’s mal kreative Bastelangebote, leckere Koch- oder Backangebote oder auch mal eine Filmvorführung.

Montag: JUZBeatz ab 16 Uhr. Hier können Jugendliche unter Anleitung eines professionellen Produzenten ihr eigenes kleines Tonstudio mit aufbauen, um ihre eigene Musik und Gesang zu produzieren und aufzunehmen.

Mittwoch: Retro Café ab 15 Uhr. Hier backen, kochen und bereiten Jugendliche leckere Köstlichkeiten zu.

Freitag: Jungstreff ab 16 Uhr. Hier treffen sich Jungs ab 12 Jahren, um gemeinsam zu quatschen, zu spielen oder gemeinsame Projekte zu entwickeln. 

Zudem gibt es in Andernach und den Stadtteilen Kell und Eich Actionbounds, eine Art digitale Schnitzeljagd, bei der Kinder und Jugendliche verschiedene Aufgaben lösen müssen. Benötigt wird dazu ein Handy, auf dem die App installiert werden muss, um dann QR-Codes einzuscannen. Startpunkt für den Kinder-Actionbound ist die Infotafel am Bollwerk, für die Jugendlichen ist dieser an der Eingangstür am Inner City JUZ in der Moltkestraße. In den Stadtteilen Eich und Kell gibt es auch Actionbounds, bei denen der Startpunkt jeweils am Jugendraum zu finden ist. In Eich ist dieser Am Bur, in Kell hinter dem Bürgerhaus in der Pöntertalstraße zu finden.

Das Jugendzentrum hat zudem eine eigene Zeitschrift, das UFF! Magazin, vor kurzem herausgebracht, für die Jugendliche Artikel über diverse Themen geschrieben haben. Ausgabe Nummer zwei ist bereits in Arbeit. Die erste Ausgabe kann noch im Jugendzentrum bei Interesse abgeholt werden. Außerdem gibt’s das Magazin unter www.juz-andernach.de

Weitere Infos gibt’s im Jugendzentrum, Stadionstraße 88, Andernach, Tel. 02632/47587, E-Mail: juz@andernach.de oder bei Janine Müller (Stadtjugendpflege) Tel. 0175/6381631.

(Pressemeldung der Stadt Andernach)

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Hilfsbereite Bevölkerung löst Verkehrschaos aus

Am Samstagmorgen kam es zu massiven Verkehrsstörungen im Ahrtal.
weiterlesen...

Auch Lotto hilft den Opfern der Flutkatastrophe

Die entsetzliche Flutkatastrophe hält Rheinland-Pfalz im Atem. Eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme formiert sich und setzt dem…
weiterlesen...

Zeugen gesucht Koblenz-Goldgrube

Zeugen für einen Unfall in der Koblenzer Goldgrube werden gesucht.
weiterlesen...

Aktueller Stand Kreis Ahrweiler

ADD informiert über den aktuellen Stand im Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

Koblenzer Zoll kontrolliert Logistikgewerbe

Der Koblenzer Zoll hat Speditionen, Logistikgewerbe und Transportunternehemn kontrolliert.
weiterlesen...

Mehr Kapazität in Bussen für Koblenzer Helfer

Die koveb erhöht die Kapazität in den Helfer-Shuttlen für den Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u