Nachrichten

 

Die tägliche Sorge beim Schulweg

Die meisten Kinder meistern den Schulweg alleine - oftmals allerdings begleitet von den Sorgen ihrer Eltern. (Foto: djd/3M/Getty Images/Imgorthand)


Die Mehrzahl der Kinder macht sich täglich alleine auf den Schulweg. Begleitet werden die Kids dabei nicht nur von den Sorgen ihrer Eltern: 44 Prozent aller Bundesbürger beurteilen die Verkehrs- und Straßensicherheit für Schüler als kritisch.

Das hat eine Umfrage zum Thema "Sicherheit im Straßenverkehr" im Auftrag des Multitechnologieunternehmens 3M ergeben. Unter Eltern beträgt der Wert sogar dreiviertel. Sehen und gesehen werden, dieses Motto ist im Straßenverkehr unerlässlich. So kann etwa 3M mit seinen Produkten helfen, die hoch frequentierten Verkehrsbereiche vor Schulen sicherer zu gestalten. Deutlich markierte Fußgängerüberwege tragen ebenso dazu bei wie reflektierende Markierungen von Radwegen, eine gut sichtbare Beschilderung oder Folien auf Pollern.