Nachrichten

 

Jugendliche erweitern Dirt-Bike-Strecke in Andernach

Die Dirt-Bike-Strecke am Jugendzentrum ist der Renner. Deshalb soll sie erweitert werden. Und dafür hat sich eine Gruppe junger Leute zusammengefunden, die den Parcours ausbaut. (Foto: JUZ Andernach)


Die Dirt-Bike-Strecke am Andernacher Jugendzentrum ist ein Renner. Und deshalb haben die jungen Nutzer sowohl im Jugendforum als auch während des Jugendkongresses den Wunsch geäußert, diese Strecke zu erweitern.

Jetzt hat sich eine Gruppe junger Leute zusammengefunden, die mit viel Einsatz die Arbeit an der Bahn aufgenommen hat. Regelmäßig werkeln die jungen Leute an dem Parcours. So wurde bisher eine neue Steilkurve errichtet und „geshaped“ – also gewisse Bereiche des Terrains in eine spezielle Form gebracht.

In den nächsten Wochen wird eine Gruppe kleinerer flache Hügel, sogenannte Tables (Tische) erstellen, die einen sogenannten Pumptrack ergeben. Bei einer solchen Strecke wird die Geschwindigkeit durch Gewichts­verlagerungen und gezieltes Be- und Entlasten, sogenanntes Pumping (pumpen), erreicht.

Die Dirtbiker und Mitarbeiter des Jugendzentrums bitten Besucher, die neugebauten Rampen nicht zu betreten, da diese noch etwas Zeit benötigen um auszuhärten.

Übrigens: Bei den sogenannten Dirt Bikes handelt es sich um stabile Mountainbikes, die nicht für den Straßenverkehr geeignet sind. Die Dirtbiker nutzen sie um, ähnlich wie auch Skater und BMX-Fahrer, über Rampen und ähnliches zu fahren oder zu springen.

Bei Interesse, kann sich im Jugendzentrum unter Telefon 02632/47587 oder bei Guido Krämer unter Telefon 015118203325 gemeldet werden.