In einem Beschluss des Stadtrats Mayen vom 26. Mai wurde verfügt, dass im Laufe des Herbstes die „Kirchstraße“ in „Judengasse“ umbenannt wird.

Mayen |

In einem Beschluss des Stadtrats vom 26. Mai wurde verfügt, dass im Laufe des Herbstes die „Kirchgasse“ in „Judengasse“ umbenannt wird. Diesen Namen trug sie bereits bis 1935. Seit 1991 verfügte die Kirchgasse über das Zusatzschild „bis 1935 Judengasse“. Durch die Rückkehr zum ursprünglichen Namen soll den Opfern des Nationalsozialismus gedacht werden.

Die Umbenennung wurde durch den Geschichts- und Altertumsverein sowie Mitglieder des Stadtrates angeregt. Bereits seit 1985 ist eine Umbenennung im Gespräch und konnte nun final beschlossen werden.