Foto: Pixabay

Statistik zeigt: Anzahl der Unfälle und Verunglückten seit ersten Lockdownphasen stark gesunken

Die Unfallzahlen in Rheinland-Pfalz steigen, liegen aber immer noch unter dem Vor-Corona-Niveau, das berichtet jetzt das statistische Landesamt mit Sitz in Bad Ems.

Seit Beginn des Jahres verloren insgesamt 67 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Das waren insgesamt 12 Todesopfer weniger als noch im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Leicht- aber auch Schwerverletzten sank im gesamten letzten Jahr auf je rund 14 und 11 Prozenzt. Das Statistikamt vermutet, dass die Bewegung der Zahlen  auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist. Bereits in den ersten Lockdownphasen 2020 und 21 war die Anzahl der Unfälle und Verunglückten stark gesunken.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Ladendieb flüchtet mit 6 km/h - erfolglos

Einen nicht alltäglichen Vorfall erlebte am gestrigen Nachmittag eine Mitarbeiterin eines Neuwieder Schuhgeschäftes.
weiterlesen...

Personenkontrollen im Bereich des kurfürstlichen Schlosses

Die Polizei kontrollierte gestern Nachmittag im Umkreis des Koblenzer Schlosses.
weiterlesen...

Bauarbeiten in Bendorf sorgen für Busumleitungen

Zweiter Bauabschnitt in Bendorf beginnt früher – Umleitung für koveb-Linie 8 wird umgestellt - Mehrere Haltestellen können nicht angefahren werden
weiterlesen...

Fußballstiftung zahlt erste Hilfsgelder aus

Walter Desch: In Zeiten der Not trägt das Miteinander von Profis und Amateuren.
weiterlesen...

Ausstellung "Kunstfreu(n)de“ im Jugend- und Bürgerzentrum (JuBüZ) auf der Karthause

Die Ausstellung ist am Samstag, 6. und am Sonntag, 7. November 2021 jeweils von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u

Keine weiteren Nachrichten in diesem Bereich