Nachrichten

 

Verkehrsunfall mit anschließender Flucht in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Nach einem Verkehrsunfall ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. (Foto: Unsplash)


Nach Stand der ersten Ermittlungen befuhren am gestrigen Montagabend, 20. Juni, gegen 17:.45 Uhr zwei PKW-Fahrer die B266 vom Ortsteil Lohrsdorf in Richtung Bad Bodendorf. Kurz nach Verlassen der Ortslage folgt eine "S-Kurve". Als die beiden PKW-Fahrer diesen Kurvenbereich befuhren, kam ihnen ein gelbes Fahrzeug auf ihrer Fahrspur entgegen, da dieses im Kurvenbereich seinerseits einen Radfahrer überholte.

Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern führte der erste PKW-Fahrer eine Gefahrenbremsung durch und wich nach rechts aus. Der nachfolgende PKW-Fahrer tat es ihm gleich, konnte einen Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden PKW und mit der rechten Leitplanke nicht mehr verhindern. Das gelbe Fahrzeug welches zuvor im Kurvenbereich, bei durchgezogener Linie den bislang unbekannten, schwarz gekleideten Radfahrer überholte, hielt im Bereich der Ortseinfahrt Lohrsdorf an, setzte jedoch nach wenigen Augenblicken seine Fahrt fort. Das gelbe Fahrzeug kann auf Grund des kurzen Augenblickes nur als gelbes Baustellenfahrzeug, LKW-ähnlich mit heruntergelassenen Seitenwänden beschrieben werden.

Die Polizei Ahrweiler ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie der Straßenverkehrsgefährdung. Unfallzeugen, insbesonderer der genannte Radfahrer, werden gebeten, sich mit der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeidirektion Mayen