Große Nachfrage nach Tickets für das Rennen auf dem Nürburgring. (Foto: Nürburgring GmbH)

5.000 Formel-1-Tickets waren nach rund zwei Stunden vergriffen

Die Fans können die Rückkehr der Formel 1 an den Nürburgring kaum erwarten. Schon zwanzig Minuten vor dem Verkaufsstart, der für Dienstag, 12 Uhr angesagt wurde, war die Webseite des Nürburgrings durch den gigantischen Andrang lahmgelegt worden. Über Social Media musste die Rennstrecke die Nutzer direkt zur Ticketseite lotsen. Dann ging es rasend schnell: Nach nur rund zwei Stunden waren alle 5.000 Karten der ersten Verkaufsstufe vergriffen. Die nächste Stufe wartet aber schon am kommenden Freitag, 25. September. Sollte das Infektionsgeschehen stabil bleiben, gehen in Absprache mit den Behörden die nächsten 5.000 Tickets auf drei weiteren Tribünen in den Verkauf. Diese gibt es ausschließlich online, personalisiert und sitzplatzgenau unter www.nuerburgring.de/formel1. Das gesamte Wochenende erleben Fans schon ab 199 Euro.

„Bei der Fan-Verkündung am Montag haben wir bereits das große Interesse anhand der Zugriffszahlen unserer Webseite gespürt. Wir haben sofort mit unserem Dienstleister im Rahmen der Möglichkeiten Serverkapazitäten erhöht“, sagt Nürburgring Geschäftsführer Mirco Markfort. „Trotzdem sind wir buchstäblich überrannt worden. Das ist für uns und die Formel 1 natürlich eine gute Nachricht, zeigt aber auch, dass wir an dieser Stelle in Sachen Service ein wenig nachbessern müssen.“ Um den Ticket-Interessierten in der nächsten Verkaufsstufe eine auch für diesen Andrang stabilere Infrastruktur zu bieten, werden die Kapazitäten weiter erhöht.

Im nächsten Schritt werden die Tribünen T4 (Kategorie 1 / 399 €), T12a (Kategorie 2 / 299 €), T6 (Kategorie 3 / 199 €) in den Verkauf gehen. Weitere Informationen zum genauen Verkaufsstart am Freitag folgen.

Weitere Tickets gibt es ab Freitag, 25. September, ab 199 Euro unter  nuerburgring.de/formel1 

Weitere Informationen zum Nürburgring:  www.nuerburgring.de 

(Pressemeldung Nürburgring G,bH & Co. KG)

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rhenania: Paula Kollmann räumt ab

Paula Kollmann vom Koblenzer Ruderclub Rhenania strahlte mit der Sonne um die Wette.
weiterlesen...

TuS Koblenz verliert auch gegen Gonsenheim

Die TuS Koblenz hat auch gegen den SV Gonsenheim in der Oberliga verloren.
weiterlesen...

Der AC 1927 Mayen: Ein Verein mit vielen Facetten

Als Anfang September bei der „GT World Challenge Europe“ der Nürburgring im Zeichen des großen GT- und Tourenwagen-Sports stand, waren auch die…
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u