EPG Baskets Koblenz besiegen Fraport Skyliners Juniors mit 88-45

Am neunten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd besiegen die EPG Baskets Koblenz die Fraport Skyliners Juniors mit 88-45 und verteidigen mit einer Bilanz von 7-2 Siegen den zweiten Tabellenplatz. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten erspielten sich die Baskets eine zehn Punkte-Führung (15-5), die den Frankfurter Headcoach Miran Cumurija zu seiner ersten Auszeit zwang. Bis dahin spielten die Baskets sehr geduldig und waren vor allem unter dem Korb nicht stoppen.
Nach der Auszeit kam Frankfurt besser ins Spiel und verkürzte den Rückstand schnell auf zwei Punkte. In der darauf folgenden Koblenzer Auszeit schien Headcoach Danny Rodriguez die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Baskets gestatteten den Gästen bis zur Viertelpause keine weiteren Punkte und erzielten selbst sieben, sodass die Heimmannschaft das erste Viertel mit 23-14 für sich entscheiden konnte.
Im zweiten Viertel bauten die Baskets sukzessive die Führung aus und zwei Minuten vor der Halbzeitpause führten die Baskets bereits mit 39-21. Nachlässigkeiten auf Koblenzer Seite sorgten aber noch dafür, dass die Gäste wieder ins Spiel kamen und den Rückstand bis zur Pause auf neun Punkte verkürzen konnten (39-30). Die Baskets kamen hoch motiviert aus der Kabine und bauten den Vorsprung durch neun Punkte von Butler, Woodmore, Wellian und Oldham wieder auf 18 Punkte aus. In der Folgezeit ließen die Baskets nichts mehr anbrennen, verteidigten sehr stark und erlaubten den Gästen im dritten Spielabschnitt lediglich fünf Zähler, während man selbst 28 erzielte.
Im letzten Viertel wurde dann viel rotiert, die Starter bekamen Pausen (kein Spieler spielte mehr als 28 Minuten) und die Bankspieler sammelten weitere wertvolle Spielpraxis. Auch das letzte Viertel entschieden die Baskets, bei denen sich alle Spieler in die Scorerliste eintragen konnten, mit 21-10 für sich, sodass das Team aus Koblenz das letzte Heimspiel des Kalenderjahres mit 88-45 für sich entscheiden konnten. Neben einer guten Wurfquote war die Koblenzer Verteidigung ausschlaggebend für den deutlichen Erfolg- die Baskets zwangen ihren Gegner zu 29 Ballverlusten. Vor allem DJ Woodmore (5 Steals), CJ Oldham und Chaed Wellian (je 3) sowie Noah Westerhaus (2) konnten ihre Qualitäten als Balldieb unter Beweis stellen. Zaire Thompson mit 8 Assists und Edin Alispahic mit sechs Rebounds waren die erfolgreichsten Akteure der Baskets in diesen Kategorien, Samare (7 Rebounds), sowie Hadenfeldt und Meredith (je 3 Assists) führten die Gäste in diesen Kategorien an.

Für die EPG Baskets Koblenz spielten: Woodmore (18), Butler (15), Alispahic (9), Wellian (8), Oldham, Thompson (je 7), Jean-Louis (6), Mampuya (5), Lübken, Westerhaus (je 4), Mayer (3) und Schaake (2)

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

FC Rot-Weiß Koblenz ist in Kassel gefordert

Nach dem Pflichtsieg unter der Woche gegen ATA Urmitz muss Regionalligist FC Rot-Weiß Koblenz am Samstag in Kassel ran.
weiterlesen...

TuS Mayen will nachlegen - Metternich muss an die belgische Grenze

Sowohl der TuS Mayen als auch der FC Germania Metternich sind bereits am Samstag in der Rheinlandliga gefordert.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u