Sport

 

Grenzau mit vier alles entscheidenden Spielen

Markus Ströher und Olaf Gestettner hoffen auf Erfolge für den TTC Grenzau in den kommenden Tagen. (Foto: Wolfgang Heil)


Der TTC Grenzau, aktuell ohne einen einzigen Punkt Tabellenvorletzter der Tischtennis-Bundesliga, steht vor entscheidenden Tagen. Am 29.November reisen die Westerwälder zum TSV Bad Königshofen, dem Drittletzten der Tabelle, und am 1.Dezember zum amtierenden Deutschen Meister 1.FC Saarbrücken. Am 4.Dezember kommt dann der Tabellenzehnte, TTC Fulda-Maberzell, in die Halle des TTC nach Grenzau.  Den Schlusspunkt setzt dann am 6.Dezember das Spiel beim ebenfalls noch punktlosen Tabellenletzten TTC OE Bad Homburg.

„Wir hatten gehofft, dass wir  das letzte Heimspiel der Vorrunde gegen Fulda-Maberzell zumindest mit einigen wenigen Fans und Unterstützern bestreiten können. Da das nicht geht können wir aufgrund der derzeitigen Situation noch froh darüber sein, dass wir überhaupt spielen dürfen“, sagt Olaf Gstettner, der 1.Vorsitzende des TTC Grenzau.