Sport

 

Bald wieder Musicalzeit mit der IGS Plaidt-Pellenz

Musicalzeit mit der IGS Plaidt-Pellenz. (Foto: Hans Bretz)


Helmut Liesenfeld, Polch, ist neuer Vorsitzender des Kulturvereines „ON STAGE“ in Plaidt. Nach dem Tod des langjährigen, verdienstvollen Vorsitzenden Walter Mürtz war eine außerordentliche Mitgliederversammlung notwendig geworden. Die wesentliche Aufgabe des Vereins ist die Unterstützung der Integrierten Gesamtschule Plaidt-Pellenz bei der Durchführung ihres ambitionierten schuleigenen Musicals.

Aktuell4u sprach mit Helmut Liesenfeld.

Aktuell4u: Martin Becker, Hans Bretz und Walter Mürtz stehen für die einzigartige Erfolgsgeschichte eines Musicals, das aus einer Schule heraus entstanden ist. Wird es Ihr Anliegen sein, genau an diesem Rezept festzuhalten?

Helmut Liesenfeld: Der neue Vorstand von „On Stage“ wird an dem bisherigen Konzept der Schülermusicals an der IGS Plaidt-Pellenz festhalten. Im Vordergrund steht der Gedanke, auch den zukünftigen Schülergenerationen das Theaterspielen zu ermöglichen und die jahrzehntelange Erfolgsgeschichte als Deutschlands größtes Theaterschulprojekt fortzuschreiben. Der Förderverein will die dazu erforderlichen Rahmenbedingungen zur Verfügung stellen.

Aktuell4u: Die Pandemie stellt vieles in Frage. Wann werden wir diese besondere Explosion jugendlicher Lebensfreude wieder auf der Bühne erleben dürfen?

Helmut Liesenfeld: Die Proben für das aktuelle Musical „Hannahs Traum“ sind in der Schule wieder aufgenommen worden. Geplant ist eine Fortführung der Spiel-und Aufführungszeit für die zweite Jahreshälfte 2022, sofern es die pandemische Lage zulässt. Nach den Sommerferien 2022 sollen dann Aufführungen in Plaidt, Kottenheim und Polch stattfinden. Die SchülerInnen sind mit großem Ehrgeiz bei den Proben dabei und fiebern der Fortführung der Aufführungen entgegen.

Aktuell4u: Gibt es Themen, wo ihrem Verein  noch geholfen werden muss? Und wie kann das geschehen?

Helmut  Liesenfeld: Der Verein hofft, das, trotz der nunmehr fast zweijährigen Aufführungspause, die Region und die heimische Wirtschaft weiterhin das Projekt „Schulmusical“ wohlwollend begleiten. Schauspiel-, Gesangs-und Tanzunterricht sowie die mitunter komplizierte, technische Ausstattung und die vielfältigen Kostüme müssen finanziert werden. Dazu bedarf es wie  bisher der Unterstützung vieler Musicalfans. Der Vorstand von „On Stage“ ist zuversichtlich, dass das auch weiterhin zum Wohl der vielen SchülerInnen an diesem Projekt gelingen kann.