„Endlich wieder losgelassen, endlich wieder Sport“

In Neuwied geht die Sonne auf. Für Leichtathleten wie Kai Kazmirek, Deutscher Meister 2012 im Zehnkampf, Vierter der Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro und Dritter der Weltmeisterschaft 2017 in London. Der in Heimbach-Weiss lebende und für die LG Rhein-Wied an den Start gehende Topp-Athlet startet am Samstag, 18. Juli beim „Deichmeeting“ im Rhein-Wied-Stadion in Neuwied. „Endlich wieder losgelassen, endlich wieder Sport“, jubelt der Lokalmatador. Es gibt heute in Neuwied einen Vierkampf der Frauen und Männer und Einlageläufe über 100 und 200 m und über 100 m Hürden. Dabei sind viele Toppathleten, darunter neben Kai Kazmirek auch die regionalen Asse Roger Gurski und Pascal Kirstges. Und bei den Frauen im Vierkampf die beste Deutsche im Mehrkampf, Carolin Schäfer.

Um 14.50 Uhr geht es los im Rhein-Wied-Stadion. Und mit das beste: 250 Zuschauer sind zugelassen.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rhenania: Paula Kollmann räumt ab

Paula Kollmann vom Koblenzer Ruderclub Rhenania strahlte mit der Sonne um die Wette.
weiterlesen...

TuS Koblenz verliert auch gegen Gonsenheim

Die TuS Koblenz hat auch gegen den SV Gonsenheim in der Oberliga verloren.
weiterlesen...

Der AC 1927 Mayen: Ein Verein mit vielen Facetten

Als Anfang September bei der „GT World Challenge Europe“ der Nürburgring im Zeichen des großen GT- und Tourenwagen-Sports stand, waren auch die…
weiterlesen...

NLS 8 gibt einen Ausblick in die Zukunft

Da waren es nur noch zwei. Der 53. ADAC Barbarossapreis läutet am kommenden Samstag die heiße Phase der Nürburgring Langstrecken-Serie ein. Spätestens…
weiterlesen...

Volkslauf „Rund um den Laacher See“ fast wie vor CoronaStart – und Zielbereich am Schwimmbad in Mendig

Die LG Laacher See lädt alle Lauf- und Walkingbegeisterte zum 45. Volkslauf „Rund um den Laacher See mit dem 16. PSD Bank Cup“ am 26. September nach…

weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u