Am 27. März soll eine endgültige Entscheidung über die Fußballsaison 2020/21 fallen. Die Annullierung wie im Vorjahr gilt als wahrsheinlich.

Entscheidung über Fußballsaison 2020/21 fällt am 27. März

Am Samstag, 27. März, wird der Beirat des Fußballverbandes Rheinland darüber beraten, ob der Meisterschaftsspielbetrieb der Saison 2020/21 fortgesetzt oder annulliert werden soll. Diese Gespräche basieren unter anderem auf den Erkenntnissen aus der für den 22. März festgelegten Ministerpräsidentenkonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel – aber auch auf den Ansichten der Vereinsvertreter. Wie schon im vergangenen Jahr, als es um die Saison 2019/20 ging, wird der Fußballverband Rheinland (FVR) im Vorfeld der Beiratsentscheidung nun erneut ein Meinungsbild seiner Vereine einholen.
Seinerzeit hatte sich das Präsidium des Fußballverbandes Rheinland für einen Abbruch der Saison 2019/20 ausgesprochen, die diesbezügliche Meinung der Vereinsvertreter jedoch als sehr wichtig erachtet. Und die Rahmenbedingungen sind nun fast dieselben. Vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen der Pandemielage geht der Fußballverband Rheinland inzwischen davon aus, dass die Saison auf sportlichem Weg auch nicht als „einfache Runde“ zu einem ordnungsgemäßen Abschluss gebracht werden kann. Nachdem bereits nach kurzer Lockerung die Einschränkungen für den Sport wieder verschärft werden, hält die Verbandsführung die erhoffte Fortsetzung des Spielbetriebes für nicht mehr realistisch. Da sich das Infektionsgeschehen wieder deutlich beschleunigt und damit weitere Spielabsagen wegen Corona-Infektionen oder Verdachtsfällen zu befürchten sind, stehen für die ausstehenden (Nachhol)-Spiele immer weniger Termine zur Verfügung. Die Erfahrungen aus dem Frühjahr 2020 haben ferner gezeigt, dass die unterschiedlichen Verfügungslagen in den Landkreisen bezüglich ihrer Auswirkungen auf den Spielbetrieb in den geografisch nicht deckungsgleichen Fußballkreisen de facto meist zu einem kreisübergreifenden Stillstand des Spielbetriebes führt.
In der ab dem heutigen Donnerstag, 18. März, bis einschließlich Dienstag, 23. März, laufenden Umfrage werden die Vertreter der Vereine gefragt, ob sie für oder gegen folgende Vorgehensweise sind: Die bisher ausgetragenen Meisterschaftsspiele in allen Alters- und Spielklassen werden annulliert, Auf- und Absteiger wird es nicht geben. Die Spielklasseneinteilungen der Saison 2020/21 werden für die Spielzeit 2021/22 übernommen.
Das Meinungsbild der Vereine wird dem FVR-Beirat im Vorfeld einer endgültigen Beschlussfassung zur Kenntnis gegeben werden.  

(Pressemeldung des Fußballvebandes Rheinland)

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

„Sport ist Teil der sozialen Infrastruktur“

Schnelle individuelle Lösungen für den Wiederaufbau im Ahrtal gesucht.
weiterlesen...

Zwischen Erfolg und Verfolgung

Monika Sauer eröffnete die Ausstellung „Zwischen Erfolg und Verfolgung – Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach“ in Koblenz.
weiterlesen...

Kick for Help-Benefizspiel für Menschen an der Ahr

Traditions-Elf von Mainz 05 spielte in Bad Ems für die gute Sache gegen eine Rhein-Lahn-Auswahl.
weiterlesen...

Oberliga: Emmelshausen und Karbach setzen ihre Serien fort

Dritter Sieg in Folge für Karbach, Emmelshausen wartet nun seit vier Spielen auf einen Erfolg.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u