Sport

 

Frauen-Volleyball begeistert in der Region

Kaya Schulz wechselt von der Landesmetropole Mainz in die Deichstadt. Foto: Privat.


In Zeiten von Covid-19 ist es - insbesondere im Mannschaftssport - nicht leicht, allen Corona-Regeln gerecht zu werden.

Die Neuwieder Deichstadtvolleys - aktuell in der 2. Bundesliga Süd Frauen beheimatet - lösen das Trainingsproblem zurzeit mit dem Treffen  im Freien: Das Beachvolleyballfeld im Raiffeisenstadion bietet "noch" die Alternative zur Halle. Denn, die Mädels aus der Deichstadt, die nunmehr ins sechste Zweitliga-Jahr gehen, streben den Aufstieg in Deutschlands höchste Volleyball-Liga an: Und das in ganz schwierigen Zeiten für alle Sportler in der Republik. Der Anspruch bei den Fans in der Deichstadt ist enorm. Die Mädels - um Trainer Dirk Groß, der bereits den 1. Ligisten VC Wiesbaden trainierte - sind enorm ehrgeizig und erfolgsverwöhnt. Und erfolgsverwöhnt ist auch das Neuwieder Publikum. Bis zu 500 Zuschauer kommen zu den Heimspielen der Deichstadtvolleys. Ein Sport-Event in der Arena des Rhein-Wied-Gymnasiums wird zur Party: Das ist Damen-Volleyball in Neuwied. Am 26. September 2020 gibt es - hoffentlich mit Publikum -  das erste Heimspiel gegen den VCO Dresden in der Sportarena in Neuwied.