Sport

 

Fußball hilft in der Corona-Krise


Im Frühjahr 2020 hatte die Stiftung des Fußballverbandes Rheinland „Fußball hilft!“ die Vereine des Verbandes aufgerufen, darüber zu informieren, was sie in der Corona-Krise für ihre Mitmenschen machen. Es entstand eine einzigartige Vielfalt an Hilfen und Ideen, insgesamt 48 Vereine wurden seitens der FVR-Stiftung prämiert. Zum Jahresende musste der Fußball dann erneut ruhen. „Fußball hilft!“ nahm dies zum Anlass, die Vereinsinitiative fortzuführen. Und das Thema lag auf der Hand: Was machen die Vereine in der Weihnachtszeit für ihre Mitglieder, vor allem für Kinder und Jugendliche? Die üblichen Weihnachtsfeiern durfte es nicht geben. Was also schaffen die Fußballvereine als Alternative?
Die besten Bespiele wurden – wie bereits im vergangenen Frühjahr – mit bis zu 500 Euro gefördert, unterstützt durch die Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. Und die Resonanz war erneut groß: 38 Vereinsinitiativen aus der Zeit rund um Weihnachten wurden seitens der FVR-Stiftung prämiert; die Aktion ist mittlerweile abgeschlossen. Eine Übersicht über die Vereine und ihre Initiativen ist hier abrufbar: www.fvr-stiftung.de.
„Diese bemerkenswerten Initiativen sind ein Indiz dafür, dass unsere Fußballvereine in dieser komplizierten Zeit ein Gespür dafür haben, dass der Blick weit über den Tellerrand des Fußballs hinausgehen muss“, sagt Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland und Vorsitzender der FVR-Stiftung. „Eines wurde im Rahmen der Aktion ganz besonders verdeutlicht: Die Vereine vergessen diejenigen nicht, die es in solchen Zeiten besonders schwer haben. Das vorbildliche Engagement der Klubs zeugt von Verantwortungsbewusstsein für andere Menschen – und auch davon, dass man sich als Teil seiner Gemeinde und Stadt versteht.“

(Presseinfo des FVR)