Jonas Simek fährt als Spitzenreiter mit seiner Germania nach Trier-Tarforst (Bild: D.Mühlen).

Germania reist zum Spitzenspiel - Mendig reist an die belgische Grenze

Der 5.Rheinlandligaspieltag wartet mit dem ersten Spitzenspiel auf. In Trier-Tarforst empfängt der heimische FSV die Germania aus Metternich. Unterdessen hat sich die SG 99 Andernach mit einem 2:1-Heimspielsieg am Freitagabend die Tabellenführung ergattert. 

Samstag, 11.09.2021, 17.30 Uhr, KRP Heimersheim

Ahrweiler BC – FV Morbach

Erstes „Heimspiel“ für den ABC in der Saison 2021/22. Nachdem die fürchterliche Flut auch das Apollinarisstadion stark in Mitleidenschaft gezogen hat, muss Ahrweiler bis auf Weiteres auf dem Kunstrasenplatz im Stadtteil Heimersheim antreten.

Coach Andreas Dick hat große Sorgenfalten auf der Stirn, so stellt sich seine Mannschaft für Samstag fast von alleine auf. Etliche Stammkräfte werden den Kurstädtern fehlen. Dennoch möchte man gegen starke Hunsrücker, die mit 7 Punkten aus 3 Spielen einen guten Start hingelegt haben punkten, am Besten dreifach.

Übrigens: In Absprache mit den lokalen Behörden gilt für die Zuschauer die 3G Regelung!

Samstag, 11.09.2021, 17:30 Uhr, Rasenplatz Trier-Tarforst

FSV Trier-Tarfost – FC Germania Metternich

Topspiel in Tarforst. Der Tabellenzweite aus Trier empfängt den Tabellenführer Germania Metternich.

Das dieses Spiel das absolute Topspiel des 5. Spieltag sein soll hätte vor Wochen wohl keiner geahnt. Nach der Auftaktniederlage legten die Koblenzer Vorstädter eine tolle und vor allem torreiche Serie hin und erklommen am letzten Wochenende den Platz an der Sonne.

Dennoch mussten die Germanen unter der Woche einen Schock verdauen. Mannschaftskapitän Torben Kühl-Decker hat mit sofortiger Wirkung seine Karriere beendet. Holger Lemke, Coach der Trierer Höhenstädter hat großen Respekt vor der Germania, verweist aber auf die Heimstärke des FSV. Auch Tarforst kann nicht in Bestbesetzung antreten. Vier wichtige Spieler, unter anderem Keeper München und Kapitän Frank Chalve fallen weiter aus.

Samstag, 11.09.2021, 18:00 Uhr, Rasenplatz Auw

SG Schneifel – SG Eintracht Mendig/Bell

Nach dem unglücklichen Pokal-Aus gegen Oberligist Koblenz (2:5 n.V.) müssen die Mendig/Beller eine weite Auswärtsreise antreten.

Auf dem kleinen Rasenplatz in Auw, ein Steinwurf von der belgischen Grenze entfernt, wartet eine sehr unangenehm zu bespielende Mannschaft. Die Hausherren stehen mit sieben Punkten aus vier Spielen auf Rang 4. Gegen den SV Mehring konnte man am letzten Spieltag klar gewinnen (6:0) und so gehen die Hausherren trotz personellen Problemen mit breiter Brust in die Partie.

Bei den Gästen wird es darauf ankommen, wie man physisch und psychisch die Pokalniederlage verkraftet hat. Am Ende fehlten Sekunden an der Pokalüberraschung, die letzten zwanzig Minuten plus Nachspielzeit musste man nach dem Platzverweis gegen Angelo Heid in Unterzahl agieren. Dennoch ist den Vulkanstädtern ein Sieg in der Schnee-Eifel durchaus zuzutrauen.

Samstag, 11.09.2021, 17:30 Uhr, TuS Platz Mayen

TuS Mayen – SV Mehring

Nach drei Niederlagen in Serie möchte der TuS auf heimischen Kunstrasen den Bock umstoßen und den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wieder herstellen. „Es wird ein richtungsweisendes Spiel werden.“ so TuS Spielertrainer Tobias Uhrmacher. Fakt ist das der TuS diese Saison viel zu viele einfache und somit vermeidbare Treffer hinnehmen musste. Uhrmacher: „Wir besprechen alles ausführlich, jeder ist gebrieft. Wir müssen die individuellen Fehler, die zuletzt bitterböse bestraft wurden, deutlich reduzieren."

Verletzungsbedingt fehlen dem TuS Marcel Löhr, Patrick Heuser und Philipp Ries. Kapitän Michael Daub steht auf der Kippe.

Die Gäste aus Mehring präsentierten sich bisher schwankend in Leistung und Ergebnissen. Das erste Heimspiel gewannen die Moselaner gegen den Top Favorit aus Tarforst, zuletzt ging man gegen Schneifel mit 0:6 unter. Dabei verlor man neben den Punkten auch Sebastian Dietz mit Verdacht auf Kreuzbandriss. Neben ihm werden mit Alexander Dietz und Simon Monzel weitere Stammkräfte fehlen. SVM Trainer Jan Mombach möchte mit einer kampfbetonten Leistung seiner Truppe was zählbares aus Mayen entführen.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u