Foto: TSV Emmelshausen

Oberliga-Vorschau: 6. Spieltag

Am 6. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Staffel Nord, steht für alle Mannschaften aus der aktuell4u-Region ein Heimspiel auf dem Programm. Ein Spiel wurde jedoch bereits abgesagt.

FC „Blau-Weiß“ Karbach – SV Gonsenheim (Samstag, 11. September, 15:30 Uhr):

Nach wettbewerbsübergreifend drei Siegen in Folge, geht der FC Karbach auch gegen Gonsenheim selbstbewusst in die Partie. „Optimistisch stimmt die gute Trainingswoche und der Konkurrenzkampf den wir aktuell im Kader haben“, so FCK-Trainer Junk. Zudem ruhen die Hoffnungen wohl auf Top-Torjäger Max Wilschrey und auf Jeremy Mekoma, der letzte Woche gleich dreifach erfolgreich war. Maximilian Junk bewertet die Situation im Sturm wie folgt: „Max und Jerry sind enorm wichtig für uns, ebenso wie Eric Peters der für die beiden viele Löcher reißt. Ich bin froh, dass wir vorne drin so unterschiedliche Spielertypen haben die gut miteinander funktionieren.“

Den Gegner aus Gonsenheim, der seit dem Achtungserfolg gegen Trier am 2. Spieltag nur einen weiteren Sieg einfahren konnte, schätzt Junk folgendermaßen ein: „Gonsenheim hat mit Siegen gegen Trier und Kaiserslautern gezeigt, dass sie eine sehr gute Oberliga-Mannschaft sind, mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jungen dynamischen Spielern. Wie in jedem Oberligaspiel müssen wir eine gute Leistung abrufen um etwas zählbares auf dem Quintinsberg zu behalten.“ Fehlen werden Mathias Fischer, Michael Kohns und David Peifer.

SG 2000 Mülheim-Kärlich – SV Alemannia Waldalgesheim (Samstag, 11. September, 15:30 Uhr):

Nach vier wettbewerbsübergreifenden Siegen in Folge empfängt die SG 2000 Mülheim-Kärlich am Samstag den Tabellenzweiten aus Waldalgesheim. Die Gäste mussten am vergangenen Wochenende mit einem 1:2 gegen den FV Engers ihre erste Niederlage der Saison hinnehmen. Dennoch stehen die Gäste in der Tabelle noch zwei Plätze und einen Punkt vor den Gastgebern. SG-Trainer Arzbach erwartet eine robuste und qualitiativ stark besetzte Mannschaft, der man in der vergangenenen Saison 3:0 unterlag.

TSV Emmelshausen – 1. FC Kaiserslautern U21 (Samstag, 11. September, 18:00 Uhr):

Es sind mittlerweile vier Spiele seit dem letzten Sieg des TSV Emmelshausen vergangen. Nach insgesamt fünf Spielen liegt die Mannschaft von Julian Feit mit nur vier Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Dieser bewertet die Situation wie folgt: „Ich schaue nicht zurück und denke über irgendwelche Serien nach. Morgen das Spiel gewinnen. Das können wir beeinflussen. Wir arbeiten im Training sehr gut und die Überzeugung ist ungebrochen. Wir müssen wieder eine perfekte Leistung abrufen und uns mit Toren belohnen.“

Der Gegner aus Kaiserslautern, der selbst bisher nur fünf Punkte einfahren konnte, wird von Feit folgendermaßen eingeschätzt: „Kaiserslautern ist technisch sehr stark, hat ein gutes Umschaltspiel und bringt schon aufgrund der Altersstruktur eine sehr hohe Dynamik mit. Wir wollen agieren und Kaiserslautern unseren Stil aufdrücken.“ Neben dem gesperrten Iljaz Gubetini gibt es einige weitere Fragezeichen im Kader des TSV Emmelshausen. Lukas Seis, Paolo Walther und Dennis Schröder fallen ziemlich sicher aus. Bei zwei weiteren Spielern ist das Abschlusstraining abzuwarten.

FV Engers 07 – SV Eintracht Trier (abgesagt):

Die Partie wurde bereits zu Wochenbeginn seitens des Verbands abgesagt. Der Grund dafür liegt in zum Teil massiven Auseinandersetzungen zwischen der Ultra- und Hooliganszene der Vereine TuS Koblenz und Eintracht Trier, sowie auch mit der Polizei. Diese Krawalle fanden rund um die Oberligapartie Koblenz gegen Trier am Samstag abseits des Stadions in beiden Städten statt. Da TuS Koblenz am Samstag fast zeitgleich sein Heimspiel gegen Hassia Bingen austragen sollte, sah sich die Polizei nun nicht in der Lage, die Sicherheit für beide Spiele auf so engem Raum zu gewähren. Dies ist ein herber Rückschlag für den FV Engers, der nach dem ersten Saisonsieg durch das 2:1 in Waldalgesheim voller Vorfreude auf die Partie war. Der Verein hatte aufgrund der starken Dominanz der Eintracht mit vielen Fans aus der Moselmetropole gerechnet.

Laut Vorstellungen des Verbands soll die Partie an einem Mittwoch im Oktober nachgeholt werden. „Das ist eine weitere englische Woche für uns. Wir waren personell und sportlich auf einem sehr guten Weg. Jetzt heißt es für uns erst mal abwarten und zuschauen. Mit etwas Pech rutschen wir in der Tabelle jetzt schuldlos wieder nach unten“, zeigt sich FVE-Trainer Sascha Watzlawik nicht erfreut über die Entwicklung.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u