Foto: pixabay

Oberliga-Vorschau: 4. Spieltag

Die erste englische Woche der Oberligasaison endet am Wochenende mit dem 4. Spieltag. Wieder treffen zwei Mannschaften aus der aktuell4u-Region direkt aufeinander.

SV Alemannia Waldalgesheim – TuS Koblenz (Samstag, 28. August, 15:30 Uhr):

Für die TuS Koblenz geht es zum aktuellen Tabellenführer und punktgleichen SV Alemannia Waldalgesheim. TuS-Trainer Anel Dzaka sieht sich und seine Mannschaft vor einer schweren Aufgabe: „Wir wissen da kommt ein sehr guter Gegner mit einer guten Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Wir wissen, dass es eine schwere Aufgabe wird, sind vorbereitet und fahren aber auch mit Selbstvertrauen da hin und versuchen das Spiel zu gewinnen.“

Bei dem Unterfangen muss der Coach jedoch mit einer dünnen Personaldecke auskommen. Im Abschlusstraining hatte er nur 14 Spieler zur Verfügung. Verletzt sind Eldin Hadzic, Ozan Ekici und Daniel von der Bracke. Dazu sind Stefan Djordjevic und Alen Muharemi erkrankt. Doch Ausreden sollen das nicht sein: „Die Jungs die nicht da sind, jammern nicht und die Jungs die da sind, jammern auch nicht.“

Anel Dzaka hofft an die sehr ordentliche zweite Hälfte in Emmelshausen anknüpfen zu können und weiter an der Tabellenspitze mitmischen zu können.

FV Engers – TSV Emmelshausen (Samstag, 28. August, 17:30 Uhr):

Nur ein Punkt steht nach drei Partien auf dem Konto des FV Engers. Gegen den TSV Emmelshausen soll nun die Wende gelingen. „Nur mit spielerischen Mittel wird es schwer in der Liga zu punkten. Wir müssen wieder eine Einheit werden, die unbedingt gewinnen will“, so der Plan des Engerser Trainers Sascha Watzlawik. Die gesperrten Andi Brahaj (Gelb-Rote Karte) und Christian Meinert (Rot) werden am Samstag fehlen.

TSV-Trainer Julian Feit sieht die schwache Form des FV Engers nicht als Vorteil für Emmelshausen an: „Ich wünsche mir immer lieber einen Gegner, der einen guten Lauf hat. Engers hat eine ganz hohe Qualität und wird alles daransetzen, die negativen Erlebnisse gegen uns vergessen zu machen. Die roten Karten spielen kaum eine Rolle, da die Jungs die dafür reinkommen auf demselben Niveau sind.“ Nach der Niederlage gegen Koblenz, möchte Feit wieder an die Leistung beim Auswärtssieg in Salmrohr anknüpfen: „Wir wollen wieder unsere Intensität gepaart mit Spielfreude abrufen und unsere Chancen, die wir nicht in einer großen Vielzahl bekommen werden, nutzen.“ Fehlen wird allerdings weiterhin Nils Bast. Hinter zwei weiteren Spielern steht ein Fragezeichen, bezüglich eines Einsatzes am Samstag.

FC „Blau-Weiß“ Karbach – BFV Hassia Bingen (Samstag, 28. August, 17:30 Uhr):

Auch der FC Karbach möchte nach zwei Niederlagen in Folge wieder etwas Zählbares einfahren. Dabei geht es gegen Bingen wieder gegen einen schweren Gegner. Dem ist sich auch FCK-Trainer Maximilian Junk bewusst: „Bingen ist eine individuell sehr gut besetzte Mannschaft die eine gute körperliche Komponente mit spielerischen Aspekten vereint. Es wird wieder ein enges Spiel.“

Hassia Bingen hat noch ein Spiel Rückstand, aufgrund der coronabedingten Absage der Partie gegen die U21 des 1. FC Kaiserslautern. In den bisher absolvierten Spielen ist Bingen aber ungeschlagen. Unter anderem gelang der Mannschaft erst am Mittwoch ein 1:0-Erfolg gegen Trier-Bezwinger Gonsenheim.

Maximilian Junk muss bei der Herausforderung gegen Bingen weiterhin auf Michael Kohns verzichten. Zudem fallen Ostian Bowen und Sascha Kraft mit muskulären Problemen aus. Der Einsatz von Tobias Jakobs ist nach einem Schlag auf den Fuß noch fraglich.

SG 2000 Mülheim-Kärlich – 1. FC Kaiserslautern II (Sonntag, 29. August, 14:30 Uhr):

Die SG 2000 Mülheim-Kärlich erwartet am Sonntag die U21 des 1. FC Kaiserslautern. Ein ereignisreicher Tag erwartet den Verein. Denn mit dem Familientag zum 100-jährigen Jubiläum startet der Tag für den Verein schon früh auf dem heimischen Hybridrasenplatz im Stadion. Als Highlight des Tages dann um 14:30 Uhr das Spiel der 1. Mannschaft. Das Team von Trainer Thomas Arzbach durfte sich am Mittwochabend mit dem 2:0 Erfolg über den FV Engers über die ersten 3 Punkte der Saison freuen. "Die kämpferische und geschlossene Mannschafsleistung vom Mittwochabend, ist die Basis für jedes Spiel", so Arzbach. Diese Leistung gilt es für die Mannschaft gegen die Pfälzer also erneut abzurufen, um den Sonntag erfolgreich gestalten zu können.


 

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u