Sport

 

Hochwasser-Katastrophe: FC Cosmos Koblenz hilft den Opfern

Auch der FC Cosmos Koblenz zeigt sich solidarisch nach der Hochwasser-Katastrophe.


Auch der Sport muss sich den Herausforderungen nach dem Hochwasser im nördlichen Rheinland-Pfalz stellen. Dieser Meinung ist zumindest der Fußball-Bezirksligist FC Cosmos Koblenz. Die Stiftung „Fußball Hilft“ des Fußballverbandes Rheinland, die eine Initiative zur Unterstützung der Flutopfer gestartet hat, wird vom Vorsitzenden Anil Bürü und von Remo Rashica, dem Vereinsförder, begrüßt.

„Wir werden den kompletten Erlös unseres ersten Heimspiels in der Bezirksliga an „Fußball Hilft“ geben. Darüber hinaus werden wir bei dem Spiel Aktionen wie eine Tombola veranstalten und auch unsere Sponsoren und Förderer um Spenden bitten“, berichten Anil Bürü und Remo Rashica. Der gesamte Verein zeigt sich von den Geschehnissen rund um das schreckliche Hochwasser tief betroffen. Deswegen war es für die Verantwortlichen des Vereins keine Frage, sich in Folge dessen zu engagieren.