Sport

 

HV Vallendar: Pedel-Waldfest war ein voller Erfolg

Bei dem Pedel-Waldfest des HV Vallender kamen Jung und Alt zusammen. (Foto: HV Vallendar)


Nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause richteten die Vallendarer Handballer am vergangenen Sonntag, den 1. Mai wieder das bekannte Pedel-Waldfest im schönen Stadtwald zwischen Vallendar, Hillscheid und Höhr-Grenzhausen aus. Die Freude darüber, die jahrelange Tradition des Pedel-Festes wieder aufleben zu lassen, war bei allen Beteiligten spürbar.

Bereits um 10:30 Uhr trafen die ersten Wanderer an der Pedel-Schutzhütte ein und stärkten sich mit Kaffee, kalten Getränken und leckeren Speisen für die anstehende Maiwanderung. Gegen Mittag trafen dann die ersten größeren Wandergruppen und Vereine aus der gesamten Verbandsgemeinde auf dem Pedel ein und wurden von den Vallendarer Handballer bestens versorgt.

Die Kinder und Jugendlichen stellten ihre Treffsicherheit an der HVV-Torwand unter Beweis, während die Erwachsenen beim Flunkyball oder Nageln gegeneinander antraten und die nächste Runde Kaltgetränke ausspielten.

Das Wetter spielte am 1. Mai hervorragend mit, es blieb trocken und zwischenzeitlich zeigte sich sogar die Sonne zwischen den Bäumen, sodass immer mehr Wanderfreunde den Weg zum Pedel fanden und sich von den Vallendarer Handballern verköstigen ließen. Nachmittags war die Nachfrage nach frisch gebackenem Kuchen und der allseits beliebten Mai-Bowle riesig. Der HVV war allerdings gut vorbereitet und ließ trotz des großen Ansturms kaum einen Wunsch offen.

Es war ein grandioser Tag, bei dem Jung und Alt vor Ort waren, miteinander gefeiert und ein paar gesellige Stunden verbracht haben. Der Handballverein Vallendar bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Besuchern von Nah und Fern und freut sich bereits jetzt auf das Pedel-Waldfest im kommenden Jahr.