Sport

 

Kai Kazmirek muss Hallen-WM in Belgrad vorzeitig abbrechen

Die Weltmeisterschaft hat sich Kazmirek sicherlich anders vorgestellt. (Foto: LG Rhein-Wied)


Für Kai Kazmirek endete die Hallen-Weltmeisterschaft in Belgrad vorzeitig noch am ersten Tag. Magen-Darmprobleme zwangen den 31-Jährigen zur Aufgabe. Die drei Disziplinen, in denen er sich im Rahmen des Siebenkampfs stellte, zeigten, dass Kazmirek nicht richtig fit war.

Im 60-Meter-Sprint blieb er mit 7,22 Sekunden hinter seinen Möglichkeiten zu zurück. Auch im Weitsprung lief es mit 6,95 Metern nicht rund.
Nach 13,40 Metern im Kugelstoß fiel in der Mittagspause nach Rücksprache mit der medizinischen Abteilung die Entscheidung, aus dem Wettkampf auszusteigen. Die Goldmedaille gewann Damian Warner vor Simon Ehammer aus der Schweiz.