Kick for Help in Ruanda

Die ruandische Organisation Esperance, mit der die Bopparder Fußball-Stiftung Kick for Help zusammenarbeitet, hat jetzt mitgeteilt, dass das Frauenfußballprojekt in Kigali/Ruanda endlich starten konnte. Wegen der Corona-Pandemie war der Trainingsbeginn eigentlich schon im Januar geplant. Die Spielerinnen freuen sich sehr, dass sie in den vom Fußballbundesligisten Mainz 05 gesponserten Trikots trainieren können. Darüber hinaus wird das Projekt auch vom Lions Club Hunsrück und vom Land Rheinland-Pfalz unterstützt. Kick for Help dankt allen Beteiligten für die Unterstützung.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u