Sport

 

Kick for Help in Ruanda


Die ruandische Organisation Esperance, mit der die Bopparder Fußball-Stiftung Kick for Help zusammenarbeitet, hat jetzt mitgeteilt, dass das Frauenfußballprojekt in Kigali/Ruanda endlich starten konnte. Wegen der Corona-Pandemie war der Trainingsbeginn eigentlich schon im Januar geplant. Die Spielerinnen freuen sich sehr, dass sie in den vom Fußballbundesligisten Mainz 05 gesponserten Trikots trainieren können. Darüber hinaus wird das Projekt auch vom Lions Club Hunsrück und vom Land Rheinland-Pfalz unterstützt. Kick for Help dankt allen Beteiligten für die Unterstützung.