Der VC 77 Neuwied beteiligt sich an einer gemeinsamen Impfaktion.

Sportler machen’s vor: Impfen ist eine Teamleistung

Damit alle Menschen, die sich impfen lassen können und wollen, dies auch zeitnah erledigen, bietet die Stadt Neuwied weitere offene Impftermine an. Am Montag, 9. August, wird von 16.30 bis 17.30 Uhr im Foyer der Turnhalle des Rhein-Wied-Gymnasiums Neuwied gegen das Coronavirus geimpft. Dieser Impftermin wird in Zusammenarbeit mit dem Volleyballclub Neuwied ‘77 durchgeführt.

Auch Tina Simic, 19 Jahre und aus der österreichischen Volleyballliga kommend, unterstützt die gemeinsame Aktion mit der Stadt Neuwied: „Ich finde es toll, dass man jetzt ohne Anmeldung zur Impfung gehen kann. Es sollten so viele Menschen wie möglich geimpft werden, damit wir ab Oktober wieder vor unseren Fans spielen dürfen.“

Eine weitere Impfmöglichkeit mit sportlichem Rahmenprogramm organisiert am Freitag, 13. August, der FV Engers mit der Stadt Neuwied ab 16.30 Uhr auf dem Parkplatz "Alte Post" neben dem Eingang zum Stadion am Wasserturm in der Alleestraße. Im ersten Spiel der Oberliga-Saison tritt die TuS Koblenz um 19.30 Uhr gegen die Erste aus Engers an. Auch Covid-Schnelltests werden vor Ort durchgeführt. Nur, wer tagesaktuell negativ auf das Coronavirus getestet wurde, einen vollständigen Impfschutz oder eine überstandene Infektion nachweisen kann, darf ins Stadion. Eintrittskarten gibt es ausschließlich im Vorverkauf, vom 10. bis 12. August ab 17 Uhr im Vereinsheim des FV Engers 07.

Zu beiden Terminen ist ein Ausweisdokument mitzubringen sowie – sofern vorhanden – Krankenkassenkarte und Impfpass. Das Impfangebot richtet sich auch an Personen, die nicht in der Stadt Neuwied gemeldet sind. Impfarzt Dr. Dockhorn hat die Impfstoffe von Biontech und Johnson & Johnson im Gepäck.

Mittlerweile könnten alle in und um Neuwied geimpft werden, sofern kein medizinischer Grund dagegen spricht – ausreichend Impfstoff ist verfügbar und auch freie Termine gibt es bei verschiedenen Stellen. Doch die Impfquote steigt deutlich langsamer als noch vor wenigen Wochen. Fachleute sehen eine neue Infektionswelle auf Deutschland zukommen. „Dem wollen wir zuvorkommen“, erklärt Bürgermeister Peter Jung den Hintergrund der sportlichen Impfkampagne, „und freuen uns sehr, mit dem VCN und dem FV Engers die Unterstützung bekannter Vereine zu haben. Weitere engagierte Sportvereine aus dem Stadtgebiet dürfen sich gerne bei mir melden, um ebenfalls gemeinsame Impfaktionen auf die Beine zu stellen. Weil Impfen eine Teamleistung ist!“ 

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u