Die Mannschaftsführerin bleibt an Bord. Sarah Kamarah verlängert ihren Vertrag in Neuwied (Foto: E.Schwabe).

Sarah Kamarah verlängert Vertrag beim VC 77 Neuwied

Das Bundesligateam der Deichstadtvolleys gewinnt allmählich Konturen, zumindest was die Weiterverpflichtungen angeht: Nach Anna Marie Church (Libera), Isabelle Marciniak (Zuspielerin) und Rachel Anderson (Mittelblock) hat sich nun auch Spielführerin Sarah Kamarah (Diagonalangriff) entschieden, in der kommenden Saison noch einmal das Trikot der Deichstadtvolleys zu tragen und sich der Herausforderung 1. Bundesliga mit dem deutlich höheren Trainings- und Spielaufwand zu stellen.

Die 32-jährige Sporttherapeutin stammt aus Bonn, gehört den Deichstadtvolleys seit der Saison 2015 / 2016 an, hat so die Zeit in der Zweiten Liga von Beginn an begleitetet und sich dabei zu einer Führungsspielerin entwickelt.

Umso mehr freut man sich beim Aufsteiger über ihre Entscheidung, das Abenteuer Bundesliga zu begleiten: „Der Vorstand ist stolz darauf, dass Sarah nun im siebten Jahr dem VC Neuwied die Treue hält. In der 2. Bundesliga war sie in den sechs Jahren immer eine Leistungsträgerin und hat somit erheblich zum großen Erfolg der Mannschaft in dieser Liga beigetragen“, lobt Vorsitzender Raimund Lepki. „Ich freue mich ganz persönlich, dass Sarah nun die neue Herausforderung 1. Bundesliga annimmt!“.

Leicht sei ihr die Entscheidung aber nicht gefallen, entgegnet Kamarah, doch sei es ihr gelungen, mit ihrem Arbeitgeber in Bonn ein Arrangement zu treffen, das es ihr ermögliche, meist zweimal täglich das Bundesligatraining mitzumachen. Die Herausforderung 1. Liga sei es, die sie reize, doch denkt sie auch an die Volleyballfans, die ausgerechnet im Aufstiegsjahr auf die besondere Atmosphäre in der Halle verzichten mussten: „Hello VCN–Fans“, postet sie. „Ich freue mich sehr darauf, ein Teil der Bundesligamannschaft zu sein! Es wird eine neue Herausforderung für mich, doch wie ihr mich kennt, nehme ich gerne Herausforderungen an. Ich hoffe sehr, dass wir uns im Herbst alle in der Halle wiedersehen."

Auch ihr Trainer, der gerade intensiv mit dem Zusammenstellen des Bundesligakaders beschäftigt ist, freut sich trotz Kontakten mit möglichen Neuzugängen über die Weiterverpflichtung: „Ich bin sehr froh, dass wir Sarah für unser Vorhaben in der 1. Bundesliga begeistern konnten und sie die neue sportliche Herausforderung annimmt. Sie ist ein wichtiger Baustein für die Bundesligamannschaft und den Volleyball in Neuwied“.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u