Sport

 

Tokio: Bronze-Medaille für Kerstin Brachtendorf

Kerstin Brachtendorf aus Ettringen hat zum Auftakt der Zeitfahr-Wettbewerbe bei den Paralympics in Tokio eine Bronze-Medaille gewonnen


Die Radsportlerin Kerstin Brachtendorf hat zum Auftakt der Zeitfahr-Wettbewerbe der Radfahrer bei den Paralympics in Tokio eine Bronze-Medaille für das deutsche Team gewonnen. Die 49-Jährige belegte auf der ehemaligen Formel-1-Strecke am Fuße des Fuji Rang drei. Es war ihre erste Medaille bei ihrer dritten Paralympics-Teilnahme. Die Sportlerin aus Ettringen (Kreis Mayen-Koblenz), die mit einem unbeweglichen Sprunggelenk fährt, hatte bisher einen vierten Platz im Straßenrennen 2012 als beste Platzierung bei den Spielen. Dieser Erfolg ist umso erstaunlicher, da Brachtendorf nur noch 19 Tage nach einer Gefäß-Operation starten konnte.