Touren-Tipps

 

Wo Fern-Sehen von Natur aus Spaß macht

Entspannt unterwegs zu jeder Jahreszeit: Am Wispertaler Krönchen wechseln Waldstücke mit Weitblicken. Foto: ideemedia/Poller


Entschleunigung pur auf dem Wispertaler Krönchen – Kurze Taunus-Tour zwischen Wiesen, Wäldern und Weitblicken

Aussichtsreich, abwechlsungsreich und total entspannend: Auf dem Wispertaler Krönchen geht es auf herrlichen Graswegen durch offene Wiesen und lauschige Waldareale. Wanderer erleben tolle Ausblicke und haben jede Menge Gele¬genheit, die Seele baumeln zu lassen.

Am nördlichen Ortsrand von Espenschied befindet sich der großzügige Wanderparkplatz (1). Dort starten wir zur Spazierwanderung auf dem Wispertaler Krönchen. Einige  Stufen führen uns hinab zur Hauptstraße, die wir aufmerksam queren. Danach trennen wir uns vom Wispertalsteig und dem Wispertaunussteig und erreichen einen herrlich weich-federnden Wiesenweg. Vor uns liegt offene Weite und die Erkenntnis: Wo, wenn nicht auf einem Weg wie diesem, werden uns Stressabbau und Entschleunigung gelingen. In der kurzweiligen Landschaft des Wispertaunus fügen sich Wiesen und Waldflächen idyllisch ineinander. Am Wegesrand lädt uns bereits  nach 900 Metern eine Bank zum Ausruhen und Ausschauhalten ein.

Kurz nach einer Bank sollten wir am nächsten Markierungspfosten nicht achtlos vorbeilaufen: Hier bietet sich ein kurzer Abstecher nach links an. Nur 50 m entfernt, aber hinter einer Kuppe verborgen, lädt das „Hüddchje auf der Heide“ (2), wie die luftige Schutzhütte genannt wird, nach 1.3 km zur Pause ein. Eine entspannte Aussicht gibt es auch noch, denn von der Hütte aus kann man über die leicht abschüssige Wiese und über den angrenzenden Wald hinweg Richtung Wispertal blicken.

Um ein weiteres Stück ausgeglichener, nehmen wir den Faden unserer Wanderung wieder auf. Der Weg bringt uns erstmals in den Wald hinein. Herrlich raschelt unter unseren Sohlen das erste Laub der Buchen und Eichen, die den Wald hier dominieren. Und dann ist es auch schon so weit: Wir haben die nächste Bank samt wunderbarer Aussicht erreicht. Dieser lauschige Platz heißt „Hersch horsche Bank“ (3), was für nicht Einheimische übersetzt so viel wie „Hirsche-horchen-Bank“ bedeutet. Tatsächlich kann man mit etwas Glück den Königen des Waldes im Spätherbst auf die Schliche kommen oder zumindest ihr markantes Röhren vernehmen. Wem dieses Erlebnis entgeht, der kann sich zumindest am Ausblick auf den Wisperwald erfreuen.
Nach 1.7 km erhebt sich vor uns ein rauer Felsgrat (4). Helle Flechten auf grauem Fels stehen im Kontrast zum dunklen Laub der gedrungen gewachsenen uralten Eichen, die dem kargen Boden seit Jahrzehnten jedes Quäntchen Nährstoff abringen. Natur pur, die einfach nur begeistert. Nach kurzer Rast setzen wir die Wanderung fort und streben durch das ruhige Wiesental dem nächsten Waldabschnitt zu. Nach kurzem, aber strammen Aufstieg erreichen wir nach 3.7 km die nächste Bank zum Ausruhen und Durchschnaufen.

Besonders gut können wir die Aussicht von der nächsten Bank „Unter den Kirschen“ (5) genießen, die, wie der Name schon verrät, im Schatten knorriger Kirschbäume zum Verweilen einlädt. Noch einmal bekommen wir Gelegenheit zum „Fern-Sehen“, während wir, flankiert von einer Hecke, einem Feldweg sanft hinab zum Ortsrand von Espenschied folgen, wo sich am Parkplatz (1) nach 5.2 km der Kreis unserer sehr kurzweiligen, entspannenden und aussichtsreichen Tour schließt.


Fazit:
Der Weg verlangt keine besonderen Fähigkeiten und nur normale Kondition. Festes Schuhwerk ist aber aufgrund des sehr hohen Naturweganteils be­sonders bei feuchter Witterung empfehlenswert. Aufgrund des Reliefs verläuft die empfohlene Gehrichtung gegen den Uhrzeigersinn.

  Länge: 5.2 km
Dauer: 2 Stunden
Höhenmeter: 123m
Start/Ziel: Parkplatz Espenschied
Anfahrt: Bäderstrasse über Strüth und Welterod nach Espenschied
Anspruch: Leicht

Buchtipp: traumrunden – 11 neue kurze Premium-Spazierwanderungen zwischen 3 und 7 Kilometern Länge  am Rhein, an der Nahe und in der Pfalz, Einkehr- und Erlebnistipps, ausführliche Anfahrts- und Streckenbeschreibung, Detailkarten, GPS-Daten und App-Anbindung, 14,95 Euro, traumpfädchen – 14 kurze Premium-Spazierwanderungen in der Eifel, an der Mosel und am Rhein mit allen vier neuen Traumpfädchen, 14,95 Euro. Infos:  www.ideemediashop.de