Foto: Red.

Foto: Red.

Foto: Red.

Clean River Project e.V. räumt im Moseltal auf

Im Rahmen von drei CleanUp Events befreien engagierte Freiwillige die Mosel vom Schwemmgut der Flutkatastrophe an Rhein, Ahr und Mosel. Vom 29. August bis 11. September hat das Clean River Project aus Winningen, ein mehrfach ausgezeichnetes Umwelt-, Kunst- und Bildungsprojekt, das sich bundesweit für saubere Flüsse und Meere einsetzt, im Rahmen von drei CleanUp Events die Mosel von Müll befreit.

“Nach dem Hochwasser an Ahr, Rhein und Mosel haben wir es uns zur Aufgabe gemacht den Flussabschnitt vor unserer Haustür, zwischen Kobern-Gondorf und Winningen, aufzuräumen,” sagt Franziska Braunschädel, 2. Vorsitzende des Clean River Project e.V.. Bei den drei Veranstaltungen sind über 10.000 Liter Müll zusammengekommen. Zusätzlich zu unzähligen Kleinteilen war diesmal von der Neonröhre über die Propangasflasche bis hin zur Kinderrutsche alles dabei. Um zu vermeiden, dass sich der Müll zu Mikroplastik zersetzt und letztendlich über den Rhein in der Nordsee landet, organisiert das Clean River Project seit 2016 jeden Sommer eine Vielzahl von CleanUp Events an der Mosel sowie in anderen deutschen Städten. Das Projekt stellt den freiwilligen Teilnehmer*innen Kanus bereit, um die heimischen Flüsse von Plastik- und anderem Müll zu befreien. Nach dem Hochwasser im Juli bestand der Müll an der Mosel dieses Jahr zum großen Teil aus Schwemmgut der Flutkatastrophe. Dadurch waren die CleanUps auch für die Freiwilligen emotionaler als sonst. Alltagsgegenstände, die gerade noch in den Orten entlang der Mosel ein Zuhause hatten, lagen nun in der Böschung des Flusses. Trotz des traurigen Anlasses war die Stimmung jedoch optimistisch! Unterstützt wurde das Projekt vom Kreis Mayen-Koblenz und der Gemeinde Winningen, die sich um die Entsorgung des gesammelten Mülls kümmerte. Die CleanUp Saison 2021 an der Mosel ist damit erfolgreich abgeschlossen. In den Wintersaison wird sich das Projekt intensiver mit den Kunst- und Bildungsaspekten beschäftigen. Herzstück des Clean River Project e.V. ist die kreative Inszenierung des beim Paddeln gesammelten Plastikmülls. Die Fotokunstwerke werden in Ausstellungen präsentiert und bieten einen bewegenden Einstieg in die Thematik Plastikmüllverschmutzung. Die Devise dabei lautet: Aufräumen, Aufrütteln, Aufklären! Die aktuelle Ausstellung PURESGOLD - Fotoausstellung, Plastik-Recycling und Pop-Up Store, findet noch bis zum 26. September in Berlin statt.

Weitere Informationen unter www.cleanriverproject.de

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten aus der Region

Das aktuell4u-Wochenendwetter

Das Herbstwetter in unserer Region zeigt uns an diesem Wochenende die sonnige Seite.
weiterlesen...

Faszination japanischer Zeichentricks im Westen: Hintergründe einer Jugendkultur

Für Mittwoch, 03.11.2021 lädt das Team des Frühstückstreffs im Jugend- und Bürgerzentrum Karthause zum Stadtteilfrühstück ein.
weiterlesen...

Torflügel am Rheinquartier sollen laut Urteil des Amtsgerichtes Lahnstein wieder eingebaut werden

Torflügel am Rheinquartier sollen laut Urteil des Amtsgerichtes Lahnstein wieder eingebaut werden
weiterlesen...

koveb-Linie 5/15: Baustelle auf der Pfaffendorfer Höhe - Umleitung nötig

koveb-Linie 5/15: Baustelle auf der Pfaffendorfer Höhe - Haltestelle „Schützenplatz“ stadtauswärts kann nicht angefahren werden
weiterlesen...

Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus

In Höhr-Grenzhausen kam es heute Nachmittag zu einem Zimmerbrand
weiterlesen...

Unfall mit schwerverletzter Person

Durch den starken Aufprall wurde die Beifahrerin schwerverletzt in ein Koblenzer Krankenhaus eingeliefert.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u

Keine weiteren Nachrichten in diesem Bereich