Bürgermeisterin Ulrike Mohrs unterzog sich während des Pressetermins freiwillig einem Testabstrich im Koblenzer Corona-Zentrum. (Foto: Thomas Lemeer)

Koblenz stellt sein Corona-Schnelltestzentrum vor

 „Testen und Impfen“ – das sind die beiden Faktoren, auf die sowohl die Politik wie auch die Bürger*innen zunehmend hoffen, wenn es um Bewältigung der Pandemiefolgen geht. Die Stadt Koblenz hat in den vergangenen zwölf Monaten einiges in der CGM-Arena eingerichtet, um Infektionen zu erkennen, Ansteckungsketten nachzuverfolgen und den Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich bestmöglich bis hin zur Impfung zu schützen. Nun wurde im Areal auf dem Oberwerth eine weitere Einrichtung vorgestellt, das gemeinsam mit dem Laborzentrum Koblenz-Mittelrhein eingerichtete und betriebe Corona-Testzentrum. Hier haben alle Koblenzer die Möglichkeit, einmal pro Woche sich einem kostenlosen Corona-Schnelltest (Antigentest) zu unterziehen. Innerhalb von etwa 15 Minuten ist das jeweilige Ergebnis bekannt und in einem positiven Fall können über das Testzentrum im Zusammenwirken mit den Gesundheitsbehörden weitere erforderliche Maßnahmen zum Infektionsschutz eingeleitet werden.
Gemeinsam mit den medizinischen Experten stellten Oberbürgermeister David Langner und die in der städtischen Verwaltungsstruktur zuständige Bürgermeisterin Ulrike Mohrs die Einrichtung vor. Langner dazu: „Eigentlich waren wir bereits am 3. März startklar, es hat sich aber nicht zuletzt durch die bundespolitischen Umstände verzögert. Aber jetzt können wir als Gemeinschaftsleistung mit dem Laborzentrum sowie der Feuerwehr und vielen unermüdlichen Helfern aus dem medizinisch geschulten Bereich loslegen, damit die Bürger*innen sich bei Bedarf testen lassen können.“

Und so ist der Ablauf:
Über die Internetseite www.labor-koblenz.de/antigen-testcenter
kann man online einen Termin vereinbaren. Am Ende dieser Anmeldung wird ein QR-Code auf das Handy und an die E-Mail-Adresse der Testperson gesendet. Dieser QR-Code ist zum Test in elektronischer oder ausgedruckter Form mitzubringen, mit ihm identifiziert man sich als angemeldete Testperson. Kurz vor der vereinbarten Uhrzeit sollte man sich am Testzentrum einfinden, damit längere Wartezeiten vermieden werden. Grundsätzlich kann man auch ohne vorherige Online-Anmeldung ins Testzentrum kommen, muss aber dann u.U. mit längeren Wartezeiten rechnen. Nach einer kurzen Anmeldung und Prüfung der vorliegenden Daten wird der Abstrich für den Antigen-Schnelltest durch geschultes Fachpersonal gemäß den RKI-Vorgaben durchgeführt. Nach etwa 15 – 30 Minuten erhält man als Getesteter das Ergebnis per SMS oder E-Mail mitgeteilt. Man kann, muss aber nicht so lange im Testzentrum warten. Ist das Testergebnis negativ, kann man dies ggfs. für persönliche Zwecke im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen verwenden. Fällt der Test hingegen positiv aus, sollte man sich sofort mit dem Ergebnis in einer Corona-Ambulanz melden und sich einem PCR-Test unterziehen. Dessen Auswertung dauert etwa einen Tag, solange muss man sich in Quarantäne begeben. Da aber die Fehlerquote bei den Antigen-Schnelltest einige Prozent beträgt, kann der folgende PCR-Test durchaus negativ sein und damit die behördlich verordnete Quarantäne wieder aufgehoben werden. Koblenz hat durch die Einrichtungen in der CGM-Arena den Vorteil, alle relevanten Stationen für Tests und weitere Maßnahmen kompakt auf einem Gelände verfügbar zu haben und deshalb hofft die Stadtspitze nun, dass möglichst viele Bürger*innen von den Test Gebrauch machen werden. Einmal pro Woche und Person sind diese kostenfrei, die Abrechnungen werden vom Laborzentrum mit dem Land Rheinland-Pfalz vorgenommen.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Wohnungsbrand durch vergessenes Essen in Koblenz

Am Sonntagabend kam es in Koblenz zu einem Wohnungsbrand. Ursache war vermutlich vergessenes Essen auf dem Herd.
weiterlesen...

Das Aktuell4u-Wochenendwetter

Viel Regen, grau und böiger Wind begleiten uns am kompletten Wochenende. Der erste Sommertag vor einer Woche ist damit wieder komplett vergessen.
weiterlesen...

Schwarzfahrt endet hinter Gitter

Am Mittwochabend reiste ein Mann unerlaubt mit dem Zug nach Koblenz ein. Dort wurde er dann, nicht nur wegen der Einreise, festgenommen.
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...