Sport

 

Arno Michels: Rheinländer gewinnt mit FC Chelsea die Champions-League

Michels und Thomas Tuchel noch in Diensten des 1.FSV Mainz 05 (l.Michels; Foto: P.Seydel).


Dass der FC Chelsea am 29.Mai 2021 in Porto mit 1:0 gegen den Favoriten Manchester City die Champions-League gewinnen konnte, hat viele Ursachen. Die banalste ist, dass man ein Tor mehr als der Gegner schoss. Realer ist der Bezug zu den deutschen Elementen. Den Spielern Werner, Havertz, der das einzige Tor schoss, und Rüdiger. Und natürlich Trainer Thomas Tuchel, einer aus der Mainzer Trainerschmiede, so wie Klopp.

Aber  das ist noch einer, der unserer Region viel näher ist. Thomas Tuchels rechte Hand im Trainerstab ist seit 2009 der Trierer Arno Michels, 53. Aus dem Fußballverband Rheinland ist er, wo er auch an der Koblenzer Sportschule einen Teil seiner Ausbildung machte. Arno Michels spielte für den VfL und für die Eintracht Trier. Bei der Eintracht begann er als Trainer, bevor er zu LR Ahlen ging. Schicksalhaft ist dann seine Begegnung mit dem jungen Thomas Tuchel, der in Mainz die A-Junioren trainiert. Als Tuchel 2009 Cheftrainer bei Mainz 05 wird, nimmt er Arno Michels an seine Seite. Sie bleiben ein „Paar“ bis heute. 2014 verlassen die beiden Mainz und es zieht sie bis 2017 zu Borussia Dortmund. 2018 gehen sie zu Paris St. Germain, Arno Michels trainiert Neymar und die anderen Großen des Fußballs. Im letzten Jahr dann folgt der FC Chelsea und jetzt der Triumph von Porto.

Armin Bersch, Geschäftsführer des Fußballverbandes Rheinland, erinnert sich:“ Arno war DFB-Stützpunktleiter bei uns im Rheinland. Aber es waren nach meiner Erinnerung nur 14 Tage. Dann kam er etwas zerknirscht in mein Büro und teilte mir mit, dass er kündigen müsse. Der Grund war der Ruf von Thomas Tuchel zu Mainz 05“, berichtet Armin Bertsch. Und an noch eines erinnert sich Armin  Bertsch: Arno Michels sei sich damals des Risikos bewusst gewesen, einen sicheren Job beim DFB  gegen eine ungewisse Zukunft im Profifußball einzutauschen. Für Michels hat sich das Risiko gelohnt.