Sport

 

SV Windhagen geht freiwillig zurück in die Bezirksliga

Der SV Windhagen wird in der neuen Saison in der Bezirksliga Ost jubeln (Foto: SVW).


Der SV Windhagen hat kurz vor Ende der Meldefrist entschieden, seinen Startplatz in der Fußball-Rheinlandliga nicht anzutreten. Stattdessen starten die Windhagener in der neuen Saison in der Bezirksliga Ost. 

„Die letzten Monate und Wochen waren für uns alle - Spieler, Trainer, Funktionäre und auch Fans - eine große Herausforderung. Nun freuen wir uns auf die kommende Saison in der Bezirksliga mit einer neu formierten hungrigen Mannschaft“, wird Abteilungsleiter Helmut Hecking zitiert. Der SV Windhagen zollt dabei einem Umbruch Tribut, in dessen Folge sich die Windhagener im Jugendbereich selbstständig gemacht hatten und der Tatsache, dass diverse langjährige Stammkräfte den Verein verlassen. 

„Natürlich lässt kein Verein gerne prägende Figuren und auch Leistungsträger ziehen. Wir haben aber zu einem sehr frühen Zeitpunkt mit jedem Einzelnen sehr offen über die neue strategische Ausrichtung gesprochen. Alle Gespräche waren stets von Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung geführt, sodass der SV Windhagen allen Spielern sportlich, beruflich aber vor allem auch privat nur das Beste wünscht", so Hecking weiter. 

Die vergangene Saison, welche annulliert wurde, schloss der SV Windhagen als Tabellenachtzehnter ab. Aus sieben Spielen holten die Windhagener nur drei Punkte. Einen Sieg gab es hingegen in der zweiten Pokalrunde des Rheinlandpokal. Gegen Rheinlandligist VfB Wissen gab es einen deutlichen 5:1-Sieg.