Sport

 

EPG Baskets Koblenz scheitern im Play-off-Viertelfinale

Aus der Traum im Viertelfinale der Play-offs für die EPG Baskets Koblenz. (Foto: Pixabay)


Für die EPG Baskets Koblenz ist die Reise in den Play-offs der 2. Basketball-Bundesliga Pro B beendet. Vor 900 Zuschauern in der CGM Arena scheiterten die Baskets im entscheidenden Viertelfinalspiel gegen die ART Giants Düsseldorf denkbar knapp mit 82:79 (46:42).

24 Sekunden vor dem Ende führten die Baskets noch mit 79:78. Doch den entscheidenden letzten Angriff konnten die Düsseldorfer mit einem Dreipunktewurf vom US-Amerikaner Booker Wade Coplin rund 2,7 Sekunden vor Spielende abschließen. Den Koblenzern blieb noch eine Chance, um den Aufstiegstraum am Leben zu halten. Die Gastgeber hatten noch einmal Ballbesitz und nahmen eine Auszeit. Den anschließenden Einwurf brachten die Baskets aber nicht innerhalb der erlaubten fünf Sekunden ins Spiel. Der Ballbesitz wechselte. Damit war die Partie beim Stand von 82:79 (46:42) für Düsseldorf entschieden.

Trainer Gerard Gomila zeigte sich nach dem Spiel im Interview mit der Rhein-Zeitung sichtlich niedergeschlagen:

Es ist extrem bitter, auf diese Weise zu verlieren. Man weiß nicht, wie man das in Worte fassen soll. - Gerard Gomila (Trainer EPG Baskets Koblenz)

Die Giants treffen nun im Halbfinale auf die OrangeAcademy aus Ulm.

Baskets Koblenz: Womala, Phillips (13), Saffer, Mayer (4), Mampuya, Johnson (3), Butler (10), Sperber (21), Pölking (10), Sunelik, Heckel (18)