Sport

 

"Fußball Hilft" macht außergewöhnliche Freizeiten möglich

Freestyler Jannik besucht die Camps der Stiftung "Fußball hilft". (Foto: Red.)


Dass ein Ball verzaubern kann und dass ein Zauber mit ihm möglich wird, das lässt Jannik Freestyle Wirklichkeit werden. Der 21-jährige Fußball-Freestyler ist Deutschlands Nummer 1. 300 Tricks beherrscht er, viele stellen Weltrekorde dar. Vorbild ist er für die Kids, Mädchen und Jungen, zwischen 8 und 15 Jahren, aber auch immer mehr Erwachsene lassen sich von ihm verzaubern.

Seine Workshops, die Auftritte bei Galas und Feierlichkeiten sind eine einzigartige Form faszinierender Show-Elemente. Der Zeit angepasst lebt die Welt des Freestylers Jannik in den Social-Media- Kanälen auf. Showstars gleich findet er seine Follower: 1,35 Millionen bei "TikTok", 122.000 bei "Instagram" und 68.000 bei Youtoube (Stand: März 2022).

Deutschlands meistgebuchter Freestyler, der von Ende März bis Ende April in diesem Jahr auf seine große Deutschland-Tournee geht, ist aber in diesem Jahr auch ein ganz besonderes regionales Ereignis im Bereich des Fußballverbandes Rheinland. Dessen Stiftung „Fußball Hilft“, die in der Pandemie und nach der Flutkatastrophe vom 14. Juli 2021 in der Eifel und an der Ahr besondere Maßstäbe in Sachen Helfen gesetzt hat, wird in der ersten Woche der diesjährigen Sommerferien eine besondere Aktion starten. Vom 25.Juli bis 29.Juli gibt es ein  Ferienangebot für Acht -bis Zwölfjährige Jugendliche, für die in der Pandemie oft der Raum für Entfaltung und Bewegung fehlte. Zehn Freizeiten, verteilt über das gesamte Verbandsgebiet von Altenkirchen bis Trier, werden angeboten. 50 Jugendliche pro Freizeit mit jeweils acht bis zehn Betreuern sind dabei. Organisiert von den Fußballvereinen vor Ort, initiiert und finanziert über „Fußball Hilft“.

Wir hatten einfach das Gefühl, in dieser Richtung nach der langen lähmenden Pandemie für die Kinder und Jugendlichen etwas tun zu müssen. - Walter Desch (Präsident Fußballverband Rheinland)

Und Helmut Liesenfeld, Vorstandsmitglied der Stiftung und gesamtverantwortlich für diese Freizeiten, sagt: "Wir wollen nicht nur Jugendliche aus Fußballvereinen ansprechen. Deshalb arbeiten wir eng mit den Sozialverbänden zusammen, um auch solche Jugendlichen zu erreichen, die einer solchen Maßnahme ganz besonders bedürfen." Schirmherrin der Aktion des Fußballs ist Heike Raab, Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Europa. "Das ist eine bemerkenswerte Initiative, die ich aus großer Überzeugung unterstütze", sagt sie.

Und bei jeder dieser Freizeiten wird der Freestyler Jannik die Kids verzaubern. Zwei Stunden wird in jeder Freizeit sein Workshop dauern, verbunden mit Fotoshooting,  Autogrammstunde, Fragerunde. Und über seine sozialen Medien wird er auf die Veranstaltungen im Fußballverband hinweisen und so für eine zusätzliche PR sorgen.   

Das sind die zehn Orte und die örtlichen Veranstalter: 
  • Ulmen (JSG Eifelhöhe)
  • Holzbach/Simmern (SV Holzbach)
  • Mülheim-Kärlich(SG 2000 Mülheim-Kärlich)
  • Reil/Mosel (TuS Reil)
  • Kripp (SV Kripp)
  • Polch (VfB Polch)
  • Nassau (TuS Nassau)
  • Ehrang (SV Ehrang)
  • Kroppach (SV Kroppach)
  • Ellingen (SV Ellingen)

In fett: Orte aus der aktuell4u-Region, der außergewöhnlichen Angebote von „Fußball Hilft“ für junge Menschen, in denen es auch um Fußball geht, aber auch um sehr viel mehr:

Ab sofort können Kinder unter www.fvr-stiftung.de/feriencamps angemeldet werden.