Sport

 

LG Laacher See: Erfolgreiche Halbmarathons in Benrath und Freiburg

Vor dem Start in Düsseldorf-Benrath (von links): Daniel Bölts, Roland Wesche, Petra Schulz, Udo Schulz und Klaus Jahnz. (Foto: LG Laacher See)


Seit Januar bereiteten sich die LG’ler auf einen Halbmarathon im April vor. Der Trainingsplan beinhaltete 10 Wochen Vorbereitung nach verschiedenen Vorgaben. Da der Bonner Halbmarathon coronabedingt sind stattfand, entschieden sich einige LG’ler für einen Start in Düsseldorf-Benrath.

Für Petra Schulz und Daniel Bölts sollte es eine Premiere sein. Während sich die Eifel am ersten April Wochenende in ein Winterland verwandelte, war es in Düsseldorf-Benrath trocken und kühl. Das machte den Sportlern nichts aus, für das Laufen war das Wetter ideal.

2020 haben Petra und Udo Schulz das Anfängertraining bei der LG Laacher See absolviert. Udo war bereits vor über 15 Jahren einen Halbmarathongelaufen. Mit jedem Training steigerte sich ihre Kondition und so planten sie für 2022 einen Start bei einem Halbmarathon.

Udo Schulz lief als Erster der LG nach 2:03:06 Std. und dem 4. Platz der M60 ins Ziel. Zehn Minuten später folgte seine Petra (2:13:03 Std.). Sie lief auf Rang 2 der W55 und wurde von Roland Wesche (4. M65) begleitet. Daniel Bölts (M40) hielt sich genau an seine Zeitvorgaben und finishte mit 2:28:28 Std. Gemeinsam mit Klaus Jahnz, der auf Platz 1 der M70 belgte, lief er die Distanz.

Frostiger Halbmarathon für Heike Court in Freiburg

Keine andere Großstadt Deutschlands wird so sehr von der Sonne verwöhnt wie Freiburg. Über 1.800 Stunden pro Jahr scheint sie auf die Stadt und sorgt damit für ein besonders angenehmes Klima. Darauf freute sich Heike Court am meisten. Doch bei ihrer Ankunft in Freiburg wurde sie mit ca. 10 cm Neuschnee empfangen.

Nichtsdestotrotz wollte sie den Halbmarathon laufen, dafür hat sie extra die lange Anreise in Kauf genommen. Beim Start am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr zeigte das Thermometer auf dem Freiburger Messegelände zwei Grad an. „Beim Laufen wird es warm“, sagte sich Heike Court und legte los. Eine Sightseeingtour durch das Herz Freiburgs mit zahlreichen Bands sorgten für eine phantastische Motivation und Partystimmung auf der Strecke. „Ein tolles Sport Ereignis und Musik Event mit einer tollen Strecke und Zielverpflegung. Das hat Wiederholungswert“, freut sich Heike, die den HM in 2:05:33 Std. und persönlicher Bestzeit absolvierte.